Susie Stoddart hatte am Duell mit Rengger van der Zande ihren Spaß

DTM 2011

— 06.09.2011

Stoddart: "Wenigstens ein Zweikampf mit Renger"

Die beiden Mercedes-Teamkollegen Susie Stoddart und Renger van der Zande fuhren im britischen Regen hinterher und lieferten sich ein Privatduell

Rennamazone Susie Stoddart erlebte kein einfaches Heimrennen in Brands Hatch. Die Mercedes-Pilotin hatte wie ihre Markengefährten Probleme im Regen. Da sie im hinteren Teil des Feldes fuhr, war die Sicht aufgrund der Gischt nicht ideal. Schließlich landete Stoddart mit einer Runde Rückstand auf dem 14. Platz. Dort war sie in guter Gesellschaft mit ihren Persson-Teamkollegen Christian Vietoris, der eine Position vor ihr ins Ziel kam, und Renger van der Zande. Mit dem Niederländer lieferte sich Stoddart ein enges Duell.

"Aufgrund des starken Regens war es für alle Fahrer kein einfaches Rennen. Die Bedingungen waren so schwierig, dass ich zeitweise Probleme hatte, das Auto auf der Strecke zu halten", sagt die 28-Jährige. "Wenigstens hatte ich einen spannenden Zweikampf mit Renger van der Zande, aber insgesamt war es leider kein gutes Wochenende für mich."

Der angesprochene van der Zande war mit seinem 15. Platz auch nicht zufrieden. "Ich war heute leider nicht schnell genug. Eigentlich hatte ich mir im Regen bessere Chancen ausgerechnet als gestern im Trockenen, aber leider war dem nicht so. Wir müssen nun gemeinsam analysieren, woran es gelegen hat." Beide haben in dieser Saison noch keine Punkte geholt.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

"Das endet im Chaos": Glock fordert Aufklärung über SC-Start

News

DTM-Live-Ticker Hockenheim: Der Sonntag in der Chronologie

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 1

News

DTM-Auftakt Hockenheim: Green gewinnt Regenpoker

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung