Hankook-Projekt: Ein Reifen mit Flügelelementen an den Flanken

DTM 2011

— 01.10.2011

Reifen der Zukunft: Hankook verleiht Flügel

Hankook entwickelt einen Hochleistungsreifen mit aerodynamischen Elementen: Flügel an den Flanken sollen zusätzlichen Abtrieb generieren

Hankook blickt in die Zukunft. Kaum hat der exklusive Reifenpartner der DTM den neuen Pneu für die Rennsaison 2012 vorgestellt, lässt er mit einer weiteren Entwicklung aufhorchen. Die Südkoreaner stellten die Studie einer besonders aerodynamisch effektiven Seitenwand-Gestaltung vor. Im Vordergrund der Entwicklung des auf den Namen "Ventus Aero" hörenden Prototypen stand allerdings weniger die Einsparung von Energie, als vielmehr deren möglichst effiziente Nutzung im Hinblick auf die Umsetzung in zusätzlichen Vor- und Abtrieb bei hohen und höchsten Geschwindigkeiten.

Grundlage bei der Entwicklung des neuen Reifens war für die Hankook-Ingenieure die Nutzung der bei aktuellen Reifen bisher weitestgehend ungenutzten aerodynamischen Möglichkeiten. Jeweils sechs in die Seitenwand des Pneus integrierte Winglets wirken wie Spoiler und erzeugen als ersten Effekt Abtrieb quasi direkt an den Fahrzeug-Achsen. Darüber hinaus wurden an den Oberseiten von drei der Winglets sogenannte Dimple-Strukturen eingepasst. Diese kleinen Einbuchtungen kreieren Mikro-Wirbel, welche zusätzlich die Sogwirkung an den Winglet-Unterseiten reduzieren.

"Das ist ähnlich wie bei einem Golfball, der auch diese kleinen Ausbuchtungen hat, damit er besser fliegt", beschreibt Manfred Sandbichler. Der Hankook-Motorsportdirektor fügt hinzu: "Im Motorsport wird heutzutage auf kleinste Details geachtet. Da könnten die wenigen Kilogramm Abtrieb, die wir mit dem Reifen generieren, möglicherweise einen Unterschied ausmachen. Diese Entwicklung hat noch einen weiteren Vorteil. Die Winglets an den Innenflanken sorgen für eine bessere Entlüftung der Radhäuser."

Der Reifenhersteller hat die Studie bereits zum Patent angemeldet. Ein Entwicklungsteam der Südkoreaner wird das Projekt in den kommenden Monaten weiter vorantreiben. Anwendungsgebiete für diese Technologie sind beispielsweise Rennreifen, als auch beispielsweise künftige Generationen von Supersport-Reifen zur Ausrüstung besonders leistungsstarker Sportwagen.

Fotoquelle: Hankook

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.