Martin Tomczyk derzeit privat unterwegs: Was macht der Champion 2012?

DTM 2011

— 20.11.2011

Tomczyk: Was macht der Meister 2012?

Um die Zukunft des amtierenden DTM-Champion Martin Tomczyk halten sich hartnäckige Gerüchte: Wechsel zu BMW oder Verbleib bei Audi?

Nach dem sensationellen Titelgewinn ist es um Martin Tomczyk eher ruhig geworden. Der Rosenheimer, der sich die Meisterschaft am Steuer des 2008er-Audi vom Team Phoenix vorzeitig in Valencia holte, absolvierte einen PR-Marathon und das letzte Saisonrennen in Hockenheim - anschließend wurde es sehr ruhig um den neuen Titelträger der DTM. Ein Vertragsabschluss für die kommende Saison wurde bislang noch nicht verkündet.

Während sich Tomczyk bedeckt hält, brodelt die Gerüchteküche umso intensiver. Schon vor Wochen begannen Spekulationen um einen möglichen Wechsel des 29-Jährigen zu BMW. Diese Vermutungen wurden zuletzt immer intensiver. Hintergrund: Bei allen bisherigen Testfahrten mit dem neuen A5 DTM saßen andere Piloten am Steuer. Tomczyk hat den neuen Wagen seit einem kurzen Rollout nicht mehr von innen gesehen.

Die Probefahrten während der Saison 2011 ließ der Rosenheimer sausen und argumentierte, dass er sich voll auf die verbleibenden Rennen konzentrieren wolle. Aber auch nach dem Abschluss des DTM-Jahres stieg der beste Audi-Pilot dieses Jahres nicht in den A5. Zuletzt waren beispielsweise Timo Scheider, Miguel Molina und Rahel Frey in Monteblanco aktiv. An gleicher Stelle wird im Dezember noch einmal gestetet. Mit einem Einsatz von Tomczyk rechnet niemand.

Bei Audi gibt man sich bezüglich eines neuen Vertrages für Tomczyk betont gelassen. Man habe keine Eile, sehe die Situation äußerst entspannt, heißt es auf Nachfrage aus Ingolstadt. Dies kann natürlich zweierlei bedeuten: Tomczyk hat bereits eine mündliche Zusage gegeben, oder der DTM-Meister des Jahres 2011 hat sich schon anderweitig versprochen - der Audi-Zug wäre also abgefahren.

Bei BMW wäre Tomczyk ein passendes Puzzleteil im Kader. Die Münchener wollen sich bei der Rückkehr in die DTM 2012 möglichst schnell siegfähig präsentieren. Dazu braucht man Erfahrung aus der bisherigen DTM. Diese holte man sich von Seiten Mercedes in Person von Bruno Spengler, die gewünschten Eindrücke aus dem Audi-Lager könnte Tomczyk beisteuern. Bei BMW sind bislang nur drei von sechs Cockpits fest vergeben. Andy Priaulx, Augusto Farfus und Spengler stehen derzeit fest.

Fotoquelle: Audi

Weitere DTM Themen

News

Knalleffekt: Mercedes steigt Ende 2018 aus der DTM aus!

News

Mercedes-DTM-Ausstieg: Wie geht es 2019 mit der DTM weiter?

News

Reaktionen auf den Mercedes-DTM-Ausstieg

News

Welche Hersteller in die DTM 2019 einsteigen könnten

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung