Martin Tomczyk und Augusto Farfus sind ab sofort DTM-Kollegen bei BMW

DTM 2011

— 28.11.2011

Tomczyk: "Beim ersten Rennen konkurrenzfähig sein"

Martin Tomczyk im Interview: Der Neuzugang von BMW über den Abschied von Audi und die Vorfreude auf den ersten Test in seinem neuen Auto

BMW macht auf dem Weg zur Rückkehr in die DTM keine halben Sachen. Mit großem Aufwand wird der neue BMW M3 DTM entwickelt und getestet, auf Fahrerseite holte man sich mit Bruno Spengler und Martin Tomczyk die 2011 bestplatzierten Piloten der Konkurrenz. Der amtierende DTM-Champion wurde am Samstag in München offiziell als Neuzugang vorgestellt. Der Rosenheimer fühlte sich auf Anhieb sichtbar wohl im neuen Umfeld.

Frage: "Martin, herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Job. Wie hat sich dieser Wechsel ergeben?"
Martin Tomczyk: "Für mich war nach elf Jahren bei Audi die Zeit gekommen, wo ich einfach nach einer neuen Herausforderung gesucht habe. Diese habe ich bei BMW gefunden. Ich freue mich, dass ich jetzt die ganzen Leute kennenlernen darf und schon bald hinter dem Lenkrad sitzen werde."

Frage: "Inwiefern hast du schon eine Beziehung zur Marke BMW?"
Tomczyk: "Ich bin mit 16 Jahren den BMW ADAC Formel Junior Cup gefahren. Im Folgejahr war ich dann im Formel BMW Cup in Portugal und in Deutschland unterwegs. So gesehen war ich zwei Jahre lang schon einmal BMW Fahrer."

Frage: "Am Freitag hast du dich in Neckarsulm von Audi verabschiedet. Wie emotional und schwierig war das?"
Tomczyk: "Klar, wenn man elf Jahre mit einer Mark verbunden, sogar regelrecht verschmolzen ist, dann braucht man seine Emotionen nicht zu verstecken. Vor allem nach diesem Jahr mit dem Gewinn der Meisterschaft. Es waren natürlich am Freitag einige Emotionen dabei. Aber ich habe diesen Schritt für mich gewählt. Er ist auf jeden Fall der richtige."

Frage: "Welchen Wunsch hast du für dein erstes BMW Jahr in der DTM?"
Tomczyk: "Ich will Spaß am Fahren haben. Mir ist ganz klar, dass der Winter eine sehr anstrengende Zeit werden wird. Es liegt viel harte Arbeit an. Genau das ist es aber, was ich mit der neuen Herausforderung gesucht habe. Wir wollen natürlich versuchen, dass wir als Team schon beim ersten Rennen konkurrenzfähig dastehen werden."

Frage: "Du steigst in der kommenden Woche erstmals in den BMW M3 DTM. Spielt es dabei eine Rolle, dass du auch den neuen Audi A5 schon einmal fahren durftest?"
Tomczyk: "Ich glaube nicht. Im Endeffekt war es nur das allererste Rollout, das ich mit dem A5 absolviert habe. Es waren die ersten Meter, die der Wagen aus eigener Kraft gefahren ist. Das war ein reines Rollout, ohne irgendwelche Performance-Tests. So gesehen kann ich zu dem Auto ohnehin nur wenig sagen."

Fotoquelle: DTM

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.