David Coulthard hatte sich für die Saison 2011 deutlich mehr vorgenommen

DTM 2011

— 08.12.2011

Coulthard will "positive Momente mitnehmen"

Ex-Formel-1-Star David Coulthard wird der DTM voraussichtlich auch 2012 erhalten bleiben - Der Schotte hat einen gültigen Mercedes-Vertrag für 2012

BMW will seinen DTM-Kader 2012 bis Jahresende fixiert haben. Dort geht es derzeit noch um zwei freie Plätze, für die es zahlreiche Bewerber gibt. Bei Audi ergibt sich der DTM-Fahrerkader für 2012 fast von selbst. Martin Tomczyk ist zu BMW gewechselt, Oliver Jarvis wird wohl ins Langstreckenprogramm gehen. Die restlichen sieben Piloten der Saison 2011 werden wohl auch im kommenden Jahr antreten. Daran dürfte ein aktueller Testeinsatz von Formel-3-Pilot Laurens Vanthoor in Monteblanco nichts ändern.

Um die Aufstellung von Mercedes war es in den vergangenen Wochen meist sehr ruhig. Die Stuttgarter hatten Gary Paffett und Ralf Schumacher frühzeitig für 2012 bestätigt, Christian Vietoris bleibt ebenfalls an Bord. Jamie Green gilt ebenso als sicherer Kandidat für ein Cockpit 2012 wie Susie Wolff. Große Fragezeichen gibt es hinter den Namen Renger van der Zande und Maro Engel. Der weitere Einsatz von David Coulthard sollte hingegen sicher sein.

Der Vertrag des Schotten gilt ohnehin noch für das kommende Jahr. Daher ist der Ex-Formel-1-Pilot wohl gesetzt, auch wenn er sich in diesem Jahr größere Fortschritte erhofft hatte. "Natürlich hätte ich es mir noch besser gewünscht, aber so ist es nun einmal", sagt Coultard im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Ich kann ein paar positive Momente aus diesem Jahr mitnehmen. Das sind zum Beispiel die Regenrennen. Ich bin sehr glücklich, dass ich bei nassen Bedingungen richtig gut zurechtkam."

Für 2012 wird in der DTM der Reset-Knopf gedrückt. Es kommen neue Autos, ein neues Reglement und mit BMW weitere Konkurrenz hinzu. "Das ist doch ein Zeichen für die Qualität der DTM. Wäre diese Serie nicht so gut, dann würden sich die Hersteller nicht entsprechend engagieren. Die Position der DTM wird mit dem dritten Hersteller noch besser", freut sich Coulthard über die Rückkehr der Münchener nach 20 Jahren.

"Die DTM will nun in andere Länder expandieren. Es ist eine deutsche Tourenwagenserie, aber allein aufgrund der teilnehmenden Piloten ist die Serie sehr international", stützt Coulthard die ITR-Pläne für mehr Rennen im Ausland. "Ich mag die Formulierung 'schnellste Tourenwagenserie der Welt'. Das ist eine Tatsache und der Grund dafür, dass sich neben Mercedes auch Audi und BMW beteiligen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.