Sieg und Platz zwei: Edoardo Mortara beim Showevent im Olympiastadion

DTM 2011

— 30.12.2011

DTM-Saisonrückblick 2011: Rosberg-Audi

Die DTM-Saison 2011 im Rückspiegel: Zwei Rookies mischen im Rosberg-Audi die Szene auf - Starke Auftritte von Edoardo Mortara und Filipe Albuquerque

Die DTM-Saison 2011 bildete den Abschluss einer Ära in der beliebten deutschen Tourenwagen-Serie. Ab 2012 kommt mit BMW neue Konkurrenz in die Szene, alle Hersteller bringen neue Autos auf die Strecken. Das abgelaufene Jahr in der DTM bot viel Action, neue Reifen von Hankook, reichlich Diskussionsstoff und einige große Überraschungen. Wir blicken auf die Saison 2011 zurück. Heute: Rosberg-Audi.

Für die Mannschaft von Arno Zensen war der Start in die Saison 2011 eine Reise ins Ungewisse. Das Team trat mit zwei Rookies auf, musste die beiden Youngster binnen kürzester Zeit auf DTM trimmen. Dies gelang in beeindruckender Manier. Edoardo Mortara holte zwei Podestplätze und den Titel Rookie des Jahres, sein Teamkollege Filipe Albuquerque fuhr sich in Valencia auf den sensationell starken zweiten Platz.

Arno Zensen verlor während des gesamten Jahres nur selten sein fröhliches Grinsen aus dem Gesicht. "Nach der Sichtung im Winter 2010 wollte ich diese beiden Jungs haben. Das war mein Wunsch", schildert der Teamboss, der seine Wunschpiloten prompt bekam. Die Konstellation innerhalb der erfahrenen DTM-Mannschaft war erfrischend. Mortara wuchtete sich schon beim zweiten Saisonrennen zu drei Punkten, später folgten zwei Podestplätze und ein grandioser Auftritt in München.

Zwei Rookies erobern die DTM

"Edoardo wurde bester Rookie und hat weitaus mehr Punkte gesammelt als alle übrigen Debütanten zusammen. Mit Filipe haben wir auch den zweitbesten der fünf Neueinsteiger in diesem Jahr gestellt", bilanziert Zensen die Saison voller Stolz. Die beiden schnellen Youngster hatten zwar ihre Freude, aber haben gleichzeitig ihre Ziele für die Zukunft noch höher gesteckt. Mortara will vor allem die Probleme vermeiden, die ihn zum Saisonende einbremsten.

"Der Edo hat dieses typische Loch der zweiten Saison schon hinter sich. Er hat das in den letzten zwei Rennen dieses Jahres durchlebt. Der geht nächstes Jahr gestärkt daraus hervor", spornt Zensen seinen Schützling weiter an. "Filipe hat sich über das Jahr unheimlich gut gesteigert. Ich glaube nicht, dass er im kommenden Jahr in ein Loch fallen wird", meint der Teamchef, der seine Piloten auch gern für 2012 behalten würde.

Albuquerque stand zunächst lange Zeit im Schatten seines erfolgreichen Rookie-Teamkollegen. Doch im Verlauf der Saison legte der Portugiese immer mehr zu. Ab Saisonmitte häuften sich die Glanzpunkte in den Freien Trainings, im vorletzten Lauf des Jahres in Valencia klappte endlich einmal alles: Platz zwei in Qualifying und Rennen. "Endlich", atmete Albuquerque damals erleichtert durch. "Ich habe mich im Verlauf der Saison gesteigert, habe viel gelernt und will 2012 darauf aufbauen."

Statistik: Rosberg-Audi 2011:

Edoardo Mortara
Siege: 0
Pole-Positions: 0
Schnellste Rennrunde: 0
Podestplätze: 2
Punkte: 21
Gesamtrang 2011: 9

Filipe Albuquerque
Siege: 0
Pole-Positions: 0
Schnellste Rennrunde: 0
Podestplätze: 1
Punkte: 9
Gesamtrang 2011: 12

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.