Dirk Werner hat bei den Testfahrten im neuen BMW M3 DTM überzeugt

DTM 2012

— 13.01.2012

BMW-Kader komplett: Dirk Werner fährt DTM

BMW-Werkspilot Dirk Werner hat den sechsten Platz im DTM-Kader der Münchener sicher: "Stelle mich diesem Wettbewerb gerne"

Alle Cockpits für die Rückkehr von BMW in die DTM sind vergeben: Dirk Werner steht als sechster Fahrer in Diensten von BMW Motorsport fest und wird die DTM-Saison 2012 am Steuer eines BMW M3 DTM bestreiten. Der 30-Jährige wechselt aus dem GT-Sport in das DTM-Projekt. In der vergangenen Saison hatte er unter anderem erfolgreich die Farben des BMW Team RLL in der American-Le-Mans-Series vertreten und den dritten Platz in der GT-Fahrerwertung belegt.

Neben Werner werden Andy Priaulx, Augusto Farfus, Bruno Spengler, der amtierende DTM-Champion Martin Tomczyk sowie Joey Hand für BMW antreten. "Dirk Werner als sechster Fahrer vervollständigt unseren Fahrerkader auf die bestmögliche Art und Weise", sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. "Dirk hat uns bei den Testfahrten absolut überzeugt. Das Ergebnis unserer Bemühungen der vergangenen Monate ist eine Fahrerbesetzung, der wir in der DTM eine Menge zutrauen. Sie zeichnet sich durch Schnelligkeit, Erfahrung und zahlreiche internationale Titel aus."

"Es freut mich, dass wir mit einem derart internationalen Aufgebot antreten. Zwei Piloten aus Nordamerika, ein Südamerikaner, ein Brite und zwei deutsche Fahrer: Auch für die Fans bietet unsere Mannschaft große Abwechslung", so Marquardt beim Blick auf das Aufgebot. "Die genaue Verteilung der sechs Piloten auf unsere drei Teams werden wir in den kommenden Wochen vornehmen."

Werner, der 2007 und 2009 jeweils in der GT-Klasse der amerikanischen Grand-Am-Serie triumphiert hatte, meint: "Die beiden vergangenen Saisons als BMW Werksfahrer haben mir großen Spaß gemacht, ich konnte mich als Fahrer weiterentwickeln. Jetzt gemeinsam mit BMW den Schritt in die DTM zu machen, ist fantastisch. Diese Serie stellt für jeden Piloten eine große Herausforderung dar, die Leistungsdichte ist immens hoch. Genau dieser Art von Wettbewerb stelle ich mich gerne. Beim ersten Test bin ich auf Anhieb gut mit dem BMW M3 DTM zurechtgekommen und fiebere natürlich dem ersten Rennen mit diesem Auto entgegen. Bis dahin liegt noch eine Menge Arbeit vor uns, die ich top-motiviert in Angriff nehmen werde."

Fotoquelle: BMW

Weitere DTM Themen

News

DTM Finale Hockenheim 2017: Der komplette Zeitplan

News

Vorboten aus Japan: Lexus/Nissan kommen nach Hockenheim!

News

Kovalainen holt Super-GT-Keule heraus: "Da geht mehr!"

News

DTM-Finale 2017: Rene Rast ist DTM-Champion 2017!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung