Renger van der Zande wird 2012 nicht mehr in der DTM an den Start gehen

DTM 2012

— 07.03.2012

Van der Zande: Kein Platz mehr in der DTM

Nach nur einem Jahr mit Mercedes verabschiedet sich Renger van der Zande wieder aus der DTM: "Orientiere mich Richtung Porsche-Supercup und LMP2"

Für Renger van der Zande ist das Abenteuer DTM nach nur einem Jahr wieder beendet. Der Niederländer, der 2011 ein durchwachsenes Rookie-Jahr am Steuer eines 2008er-Mercedes erlebte, fand im DTM-Kader der Stuttgarter für die neue Saison keine Berücksichtigung mehr. "Ja, es stimmt", antwortet van der Zande auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com'. "Norbert Haug hat mich entsprechend informiert und es mir erklärt."

Offenbar waren für das schnelle Ende der DTM-Karriere des 26-Jährigen weniger sportliche Gründe ausschlaggebend. Die Niederlande sind im Vergleich zu anderen Nationen ein wenig wichtiger Markt für einen in der DTM vertetenen Hersteller. Robert Wickens könnte aus Sicht von Mercedes als Kanadier ein wichtiges Motorsport-Bein auf den nordamerikanischen Kontinent setzen. Der Kanadier dürfte als Nachfolger von van der Zande feststehen.

"Ich bin 2011 gemeinsam mit Christian Vietoris als Teamkollege in die DTM gekommen. Ich würde sagen, dass unsere Leistungen in etwa gleich waren", sagt van der Zande. "Mit dem Mercedes aus dem Jahr 2008 war es in der vergangenen Saison schwierig, es war wohl das schlechteste Auto im Feld. So konnte man nicht richtig glänzen. In einem Audi wäre das womöglich leichter gefallen. Aber ich habe in München und in Valencia gezeigt, was ich drauf habe."

"Ich werde weiter Motorsport machen", sagt der Pilot aus Dodewaard auf die Frage nach seiner Zukunft. Er präzisiert: "Ich orientiere mich in Richtung Porsche-Supercup und in Richtung Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC. Dort sind professionelle Teams am Start und die Autos sind klasse." Van der Zande hat seinen Porsche-Deal offenbar in der Tasche, mit einem LMP2-Team der WEC dauern die Verhandlungen derzeit noch an.

Erst nach dem Saisonauftakt der neuen WM in Sebring werde er vermutlich zusteigen, erklärt der Niederländer. Beim Blick auf die Starterliste der WEC fällt auf, dass in der LMP2-Szene derzeit nur zwei Plätze bei Gulf-Racing frei sind. Vermutlich wird van der Zande allerdings nicht dort andocken, sondern einen anderen Fahrer in einem anderen Team ab dem Rennen in Spa-Francorchamps ablösen. In "ungefähr drei Wochen" werde es konkrete Verhandlungsergebnisse geben.

Van der Zande hatte in seiner DTM-Saison 2011 zwar keine Punkte geholt, aber er setzte Highlights mit Podestplätzen beim Showevent in München und einer bärenstarken Qualifikation in Valencia. Persson-Teamkollege Vietoris kam immerhin auf vier DTM-Zähler. "Ich werde ihn in diesem Jahr genau beobachten", kündigt van der Zande an. "In diesem Jahr haben alle Fahrer ein neues Auto zur Verfügung. Das wird es interessant sein zu sehen, wie er sich schlägt."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.