Mike Rockenfeller freut sich bereits auf den Saisonauftakt Ende April

DTM 2012

— 12.03.2012

Rockenfeller: "Die DTM 2012 wird viel interessanter sein"

Mike Rockenfeller kehrt in dieser Saison zum Phoenix-Team zurück - Neben der DTM wird der 28-Jährige auch in Le Mans für Audi an den Start gehen

Nachdem die Saison 2011 für Mike Rockenfeller von Höhen und Tiefen geprägt war, will der Deutsche in diesem Jahr wieder neu durchstarten. In der DTM kehrt der 28-Jährige nach einem Gastspiel bei Abt zu Phoenix zurück. Sein Teamkollege ist der Spanier Miguel Molina. Die Karten sind in diesem Jahr komplett neu gemischt, denn mit BMW kehrt nicht nur ein dritter Hersteller in die Serie zurück, sondern alle Autos sind neu. Rockenfeller hat den A5 bereits ausgiebig testen dürfen. Sein Hauptaugenmerk liegt in diesem Jahr auf der Tourenwagenserie, doch auch in Le Mans wird "Rocky" wieder dabei sein.

"Ich bin extrem froh, dass sich diese Möglichkeit mit Audi ergeben hat. Dr. Ullrich gibt mir damit eine sehr schöne Chance, für die ich dankbar bin", sagt Rockenfeller. Im Vorjahr ging ein schwerer Unfall an der Sarthe zum Glück glimpflich aus. "Bislang fuhr ich im Sportwagen zusammen mit Timo Bernhard und Romain Dumas und vor zwei Jahren haben wir zusammen gewonnen. Nun teile ich mir das Cockpit des R18 ultra mit Oliver Jarvis und Marco Bonanomi."

"Es hat schon bei den Tests positiv begonnen. Und auch bei der Sitzanpassung konnten wir uns gut auf eine gemeinsame Position einigen - ein schöner Beginn." Rockenfeller wird im Diesel-R18 ohne Hybridantrieb sitzen. Durch den Ausstieg von Peugeot heißt der neue Gegner Toyota. Bevor es aber soweit ist, steht am 29. April der DTM-Auftakt in Hockenheim auf dem Programm. Noch weiß niemand, wie sich das Kräfteverhältnis in der "neuen" DTM präsentieren wird.

"Die Tests sind sehr wichtig, aber erst in Hockenheim werden wir sehen, wo jeder steht. Deshalb ist es schwer, eine Gefühlslage auszudrücken. Besonders positiv ist, dass wir innerhalb der Marke alle mit dem gleichen Material starten. Insgesamt wird die DTM 2012 viel interessanter sein", freut sich Rockenfeller, der bisher einen Sieg und eine Pole-Position auf dem Konto hat.

"Persönlich finde ich den A5 DTM auch ein wunderschönes Auto. In diesem Jahr kehre ich zum Phoenix-Team zurück, das ich schon von vielen Rennen kenne und in dem ich mich auch früher schon wohl gefühlt habe. Es ist das Meisterteam des Vorjahres. Meinen Teamkollegen Miguel kenne ich auch schon zwei Jahre und ich arbeite gern mit ihm. Wir sind hoch motiviert und gut aufgestellt."

Die Winterpause ist lang. Zwischen den Tests und dem Fitnesstraining hat der Le-Mans-Sieger von 2010 auch dem Automobilsalon in Genf einen Besuch abgestattet. "Die Präsentation des neuen Audi A3 war tatsächlich etwas ganz Besonderes. Ich fuhr das Auto in München, Malaga und Valencia für den neuen Präsentationsfilm, der echt witzig wurde."

"In Genf wurde er bei der Weltpremiere des A3 als 3D-Film vorgeführt. Das waren eindrucksvolle Effekte. Es ist schön, einmal mehr zu sehen, wie wir als Motorsportler im Konzern eingebunden sind und wie die Marke hinter uns steht. Der Dreh hat Spaß gemacht, aber Schauspieler werde ich jetzt nicht - ich bleibe lieber Rennfahrer!"

Fotoquelle: Audi

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.