Andy Priaulx wuchtete seinen BMW M3 auf den starken siebten Rang

DTM 2012

— 28.04.2012

RBM-BMW: Priaulx mit starkem Auftakt

Andy Priaulx fährt in seinem ersten DTM-Qualifying auf Platz sieben - Teamkollege Augusto Farfus "mit vielen kleinen Problemen" auf Rang 19

Der dreimalige Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx kann's auch in der DTM. Der Brite überzeugte im Qualifying in Hockenheim mit einem starken siebten Rang. Sein RBM-Teamkollege Augusto Farfus hatte hingegen Pech. Der Brasilianer erreichte am Samstagnachmittag Rang 19. "Ich bin mit diesem Ergebnis zum Auftakt sehr zufrieden. Großer Dank gebührt meinem Team und den Jungs bei BMW. Alle haben sich aufgeopfert, damit wir uns mit einem guten Gesamtpaket hier in Hockenheim präsentieren können. Das ist uns gelungen. Das Auto war klasse zu fahren", fasst Priaulx zusammen.

Der schnelle Mann von der Kanalinsel Guernsey schaffte den Sprung von Q1 ins Q2 und später weiter in die Top 10 jeweils auf den letzten Drücker. "Ich hatte etwas Pech mit dem Verkehr. Jeweils auf meiner ersten schnellen Runde musste ich an anderen vorbei", erklärt Priaulx. "So ist es aber nun einmal im Rennsport. Ich hatte eine solch starke Leistung nicht unbedingt erwartet. Jetzt haben wir Dirk Werner sogar in Q4 gesehen. Wir sind sehr stolz auf ihn."

"Auf dieser Leistung müssen wir nun aufbauen und den Schwung ins Rennen mitnehmen", meint der erfahrene Brite. "Wie wir auf Longruns aussehen, kann ich nicht so gut einschätzen. Mein Ziel ist es aber natürlich, morgen gute Punkte zu holen." Für RBM-Teamkollege Augusto Farfus sind erste DTM-Zähler in recht weiter Ferne. Der BMW-Pilot muss im Rennen von weit hinten starten.

"Für mich ist es bisher ein kompliziertes Wochenende mit vielen kleineren Problemen. Wir haben das Setup für das Qualifying nicht zu 100 Prozent hinbekommen", sagt Farfus. "Für meinen zweiten Reifensatz sind wir dann in eine völlig andere Richtung gegangen, was sich jedoch nicht ausgezahlt hat. Jetzt müssen wir bis morgen hart arbeiten."

"Unser Auto gehört natürlich nicht auf Platz 19. Aber es war das allererste Qualifying", will der Brasilianer das Ergebnis nicht überbewerten. "Wir wissen, in welche Richtung wir nun arbeiten müssen. Morgen steht unser erstes DTM-Rennen an. Wenn ich ein paar Plätze gutmachen kann, dann ist es in Ordnung. Ich möchte auf jeden Fall ins Ziel kommen."

Fotoquelle: msp.lu

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.