Jamie Green schwamm auf dem Norisring ein Mal mehr am schnellsten

DTM 2012

— 01.07.2012

Green: Der Mann, der lächelte

Es war ein Sieg, von dem Jamie Green seinen Enkelkindern noch im Schaukelstuhl berichten wird - Eindrucksvolle Norisring-Bilanz für ihn und Mercedes

Liebesbeziehungen zwischen Fahrern und Rennstrecken gibt es, aber wenige so produktiv wie die von Jamie Green und dem Norisring. Bei acht DTM-Starts gewann der Brite vier Mal in den Straßen von Nürnberg, ein weiteres Mal wurde er Zweiter. Der Erfolg der Saison 2012 war dabei wohl der aufregendste, den Green in seiner Karriere erlebt hat. "Ich hatte in den letzten Runden stets ein Lächeln auf den Lippen", meint der Mercedes-Pilot über ein Finale furioso, wie es die Serie selten erlebt hat.

Bei abtrocknender Strecke und ablaufender Uhr schoss Green an die führenden BMW heran und kassierte eine Runde vor Schluss Bruno Spengler, in der letzten Kurve dann Martin Tomczyk. "Meine Reifen boten in den letzten zehn Runden sehr guten Grip, mein Auto funktionierte erstklassig", erklärt der 30-Jährige, der das Tempo bestimmte und sich in der Dutzendteich-Kehre fair, aber mit harten Bandagen an den M3 der Konkurrenz vorbei presste. Green jubelt: "Ich bin überglücklich über diesen Sieg."

Schulterklopfer gibt es auch von Norbert Haug, der Green "in bestechender Manier" sah. "Was für ein Krimi - letzte Runde, letzte Kurve, Sieg Jamie Green", staunt der Mercedes-Motorsportchef, dessen Marke ebenfalls auf dem Norisring zu Hause zu sein scheint: "Zum vierten Mal hat Jamie das hier geschafft und unsere Mannschaft zum zehnten Mal in Folge", freut sich Haug. Außerdem war es der zwölfte Erfolg in den vergangenen 14 Rennen in Nürnberg für ein Auto mit dem Stern.

Belohnt wird Green auch mit dem Sprung von Rang fünf auf zwei in der DTM-Gesamtwertung. Der Abstand zum führenden Markenkollegen und Landsmann Gary Paffett bleibt mit 26 Zählern groß, dennoch schielt er nach vorne: "Es war nicht mein Fehler, das Gary in der ersten Kurve tuschiert wurde. Sehr schade für ihn und für Mercedes." Und sehr schön für Green, dass der Norisring ihm auch wirklich alles recht macht.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.