BMW-Neuzugang Bruno Spengler kommt als Vorjahressieger nach München

DTM 2012

— 07.07.2012

Schnitzer-Duo will beim BMW-Heimspiel glänzen

Vorjahressieger Bruno Spengler hat seinen ersten Auftritt als BMW-Pilot im Münchner Olympiastadion - Dirk Werner erwartet eine "Reise ins Ungewisse"

Einen Steinwurf vom BMW-Unternehmenssitz in München entfernt steigt am kommenden Wochenende die zweite Auflage des DTM-Showevents im Olympiastadion. Wie alle BMW-Fahrer haben sich auch die beiden Schnitzer-Piloten Bruno Spengler und Dirk Werner für das nicht zur Meisterschaft zählende Rennwochenende viel vorgenommen und wollen vor den Augen von Fans und Mitarbeitern glänzen.

"München war für mich schon in der Saison 2011 ein Highlight", sagt Spengler, der die Premierenveranstaltung vor zwölf Monaten siegreich beendete. Damals ging der Kanadier noch für Mercedes an den Start. Inzwischen schlägt sein Herz für BMW.

"Diesmal rechne ich mit noch mehr Gänsehaut, schließlich ist es das BMW-Heimspiel. Mitten im Olympiastadion anzutreten, das ist einmalig. Obwohl keine Punkte vergeben werden, ist die Anspannung bei allen Fahrern höher als sonst. Man darf sich nicht den kleinsten Fehler erlauben", so Spengler.

Teamkollege Werner ist ebenfalls voller Vorfreude. "Stadionatmosphäre, Heimspiel für BMW und ganz nah bei den Fans: Dieses Wochenende wird wirklich ein Erlebnis", ist der zweite Fahrer des Schnitzer-Teams schon jetzt überzeugt. "Im Olympiastadion zu fahren, ist für uns eine Reise ins Ungewiss, aber das sind wir ja bereits gewohnt", sagt Werner mit Blick auf die Debütsaison des M3 DTM und versichert: "Ich freue mich einfach auf dieses Event."

"Wir haben in unserer langen Rennsport-Historie mit BMW schon viel erlebt, aber in einem Stadion ist das BMW Team Schnitzer noch nie angetreten", stellt Teamchef Charly Lamm heraus. "Wir freuen uns deshalb sehr auf diese Veranstaltung. Es wird viel Neues auf uns zukommen, aber dieser Herausforderung stellen wir uns gerne. Wir sind richtig neugierig auf das Wochenende in München."

"Nach dem aufregenden Rennen auf dem Norisring erwartet uns nun gleich der nächste Saisonhöhepunkt", sagt BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt. "Im Münchener Olympiastadion mag es nicht um Punkte gehen. Dennoch ist dieses Event für uns natürlich etwas ganz Spezielles. In München schlägt das Herz der BMW Group. Dort ist auch BMW Motorsport zu Hause. Dass wir uns nun in direkter Umgebung des BMW-Unternehmenssitzes und der BMW Welt dem Publikum präsentieren können, spornt jeden im Team unheimlich an."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.