Susie Wolff konnte Miguel Molina nicht lange hinter sich halten

DTM 2012

— 20.08.2012

Persson-Piloten: Kontakte und die Konsequenzen

Für Susie Wolff und Roberto Merhi war am Nürburgring nichts zu holen: Nach Kollisionen chancenlos - In Zandvoort soll es wieder bergauf gehen

Persson bleibt auch nach dem sechsten Lauf der diesjährigen DTM-Saison das einzige Mercedes-Team ohne Punkte. Susie Wolff beendete das Rennen am Nürburgring am Sonntag auf Platz 17, ihr junger Teamkollege Roberto Merhi schied frühzeitig aus. "Ich wurde in der ersten Runde in Kurve drei von einem anderen Auto getroffen und bei dieser Kollision umgedreht. Die folgenden Runden verbrachte ich also damit, wieder zum Feld aufzuschließen - das kostete mich Zeit", sagt Wolff.

"Wir entschieden uns dazu, unsere beiden Boxenstopps recht früh zu absolvieren. Deshalb musste ich in den letzten Runden des Rennens vorsichtig mit den Reifen umgehen", erklärt die Schottin, die am Ende des Rennens wenigstens noch die beiden BMW-Piloten Joey Hand und Andy Priaulx kontrollieren konnte. Zu jenem Zeitpunkt saß Merhi bereits an der Box und verfolgte das Geschehen auf den Monitoren.

"Ich erwischte einen guten Start, doch leider kollidierte ich in der vierten Runde mit einem anderen Piloten auf der Strecke. Der Schaden an meinem Auto war zu groß und ich musste das Rennen vorzeitig in der neunten Runde beenden", beschreibt der Spanier. "Jetzt blicke ich nach vorne. Schon am nächsten Wochenende bietet sich mir in Zandvoort die Gelegenheit, ein besseres Resultat zu erzielen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.