HWA-Speerspitze Gary Paffett kommt als Tabellenführer nach Oschersleben

DTM 2012

— 12.09.2012

Oschersleben: HWA will die Spitzenposition verteidigen

Tabellenführer Gary Paffett und Verfolger Jamie Green wollen ihre Spitzenpositionen festigen - Christian Vietoris und Ralf Schumacher mit guten Erinnerungen

Seitdem im Winter 1999/2000 die neue DTM ins Leben gerufen wurde, ist der Kurs in Oschersleben mit Ausnahme der Jahre 2002 und 2003 fester Bestandteil des Rennkalenders. Am kommenden Wochenende steigt auf der 3,696 Kilometer langen Rennstrecke in der Magdeburger Börde der achte von zehn Saisonläufen und die Meisterschaft geht langsam aber sicher in ihre heiße Phase.

Mercedes hat für den drittletzten Saisonlauf die beste Ausgangsposition inne. Die beiden HWA-Teamkollegen Gary Paffett und Jamie Green liegen mit 109 beziehungsweise 93 Punkten derzeit auf den Plätzen eins und zwei der Fahrerwertung. Zudem führt HWA in der Team- und Mercedes in der Herstellerwertung. "Unser Team ist motiviert und konzentriert, die Führung in den drei Meisterschaftswertungen der Fahrer-, Team- und Markenwertung weiter zu verteidigen", schickt Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug eine Warnung in Richtung der Konkurrenz von Audi und BMW.

Tabellenführer Paffett, der in den Jahren 2005 und 2007 in Oschersleben gewann, geht mit großer Vorfreude in das bevorstehende Rennwochenende. "Die Zuschauer dürfen sich in Oschersleben erneut auf ein spannendes Rennen freuen. Der Kurs ist für Mensch und Maschine sehr anspruchsvoll. Die Charakteristik ist vergleichbar mit der Strecke in Zandvoort - es gibt nur wenige Geraden, auf denen man sich ausruhen kann, und sehr hohe Kerbs, die man richtig überfahren muss, um eine schnelle Rundenzeit zu erreichen. Die Rennpace meines Mercedes AMG C-Coupés war in Zandvoort sehr gut und ohne Zwischenfälle sollten wir in Oschersleben ein gutes Resultat erzielen können", so der Brite.

Paffetts Landsmann Green will mit Blick auf die Meisterschaft unbedingt an seinem HWA-Teamkollegen dran bleiben. "Wir haben in Zandvoort aus einem schwierigen Rennen das Beste gemacht und so liege ich bei drei ausstehenden Rennen auf Platz zwei der Meisterschaftstabelle hinter Gary. In der Vergangenheit stand ich in Oschersleben bereits zwei Mal als Dritter auf dem Podium, gerne würde ich an diesem Wochenende einen weiteren Podestplatz und vielleicht meinen ersten Sieg auf dieser Strecke erzielen", so Green.

Vietoris und Schumacher mit guten Erinnerungen

Auch Christian Vietoris und Ralf Schumacher haben sich für das DTM-Gastspiel in Sachsen-Anhalt viel vorgenommen. "Oschersleben ist eine großartige Strecke, auf der ich schon in meiner Formel 3-Zeit gefahren bin. Ich kenne den Kurs in- und auswendig. Im Prinzip ist die Strecke im Verhältnis zu anderen Kursen im Rennkalender recht langsam, die meisten Kurven werden im ersten oder zweiten Gang durchfahren", weiß Vietoris.

"Man braucht ein Auto, das eine gute Traktion hat und in den langsamen Kurven stabil ist", so der HWA-Youngster weiter. "Darauf gilt es im Training das Augenmerk zu legen. Im Vorjahr fuhr ich bei schwierigen Bedingungen ein gutes Rennen und sammelte als Fünfter meine ersten DTM-Punkte, somit komme ich in diesem Jahr mit schönen Erinnerungen nach Oschersleben zurück."

Für Teamkollege Schumacher ist Oschersleben "eine sehr anspruchsvolle Strecke, speziell die verschiedenen Kurvenradien stellen eine Herausforderung dar". Im Jahr 2008 holte sich der ehemalige Formel-1-Pilot hier sein erstes Top-10-Ergebnis beim zweiten Rennen seiner DTM-Karriere. "Nach Platz zehn in Zandvoort will ich den Zuschauern auch in Oschersleben ein gutes Resultat liefern, sagt Schumacher.

Der jüngere Bruder von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher rechnet am Wochenende mit regem Zuschauerinteresse. "Es kommen stets sehr viele Fans an die Strecke, die uns die Daumen drücken und uns lautstark anfeuern. Ähnlich wie bei den vergangenen Rennen in dieser Saison sieht die Ticketsituation im Vorverkauf für den Lauf in Oschersleben sehr vielversprechend aus, was beweist, dass die DTM immer weiter an Attraktivität gewinnt."

Fotoquelle: Daimler

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.