Mattias Ekström hat die Chance auf einen Podestplatz beim Start verloren

DTM 2012

— 20.09.2012

Ekström: Als der Kopf nicht mehr wollte

Der zweimalige DTM-Champ verpasst in Oschersleben bereits beim Start die Chance auf ein gutes Ergebnis und nimmt den Fehler auf seine Kappe

Für Audi-Pilot Mattias Ekström war das Rennen in Oschersleben bereits gelaufen, bevor es richtig losging. Der Schwede würgte seinen A5 DTM am Start ab und verpasste dann in der ersten Kurve den Bremspunkt. Durch die beiden Fehler musste sich Ekström von ganz hinten durchs Feld kämpfen. Am Ende sprang noch ein achter Platz und damit wertvolle Punkte heraus.

"Es war nahezu unmöglich, jemanden zu überholen. Ich habe mich dazu entschieden, bereits zeitig ein Risiko einzugehen, um beim Start eine oder zwei Positionen gutzumachen", wird er von 'touringcartimes.com' zitiert. Der Plan ging nicht auf. "Danach war es, als ob sich mein Gehirn abgeschaltet hätte. Ich bremse zu spät, als mein Kopf außer Betrieb war."

"Nach den Problemen beim Start war das Auto perfekt. Wenn man Letzter ist und dann noch auf Position acht fährt und einige Punkte holt, kann man ganz zufrieden sein. Doch es war dennoch eines der härtesten Rennen in der letzten Zeit", bemerkt Ekström, der vor den beiden letzten Rennen der Saison mit 66 Punkten auf Platz sieben der Fahrerwertung liegt.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.