Persson-Fahrer Roberto Merhi hat am Wochenende in Valencia ein Heimspiel

DTM 2012

— 27.09.2012

Valencia: Vorfreude im Mercedes-Lager

Roberto Mehri freut sich auf sein Heimspiel, David Coulthard und Ralf Schumacher kennen den Kurs in Valencia von unzähligen Formel-1-Testfahrten

Der vorletzte Lauf der DTM-Saison 2012 ist nach Brands Hatch, Spielberg und Zandvoort die vierte Saisonstation außerhalb von Deutschland. Gefahren wird auf dem Circuit Ricardo Tormo vor den Toren von Valencia. Nach 2010 und 2011 ist der 4,005 Kilometer lange Kurs zum dritten Mal Bestandteil des DTM-Kalenders.

Für Persson-Mercedes-Pilot Roberto Merhi ist das vorletzte Saisonrennen ein Heimspiel. "Mein erstes Heimrennen in der DTM wird ganz sicher ein ganz besonderes Erlebnis für mich. Ich kann es kaum glauben, dass bereits ein Jahr und fast eine gesamte DTM-Saison seit meinem Titelgewinn in der Formel-3-Euroserie an gleicher Stelle vergangenen sind", so der Spanier.

Beim zurückliegenden Lauf in Oschersleben ließ sich Merhi erstmals die schnellste Runde in einem DTM-Rennen gutschreiben. "Dieses Erfolgserlebnis gibt mir zusätzliche Motivation, um vor meiner Familie, meinen Freunden und Fans in Valencia ein weiteres gutes Resultat zu erzielen", ist der 21-Jährige überzeugt.

Der 20 Jahre ältere Routinier David Coulthard ist ebenfalls gespannt. "Beim vorletzten Saisonrennen erwarten uns in Valencia eine sehr interessante Stadt und eine technisch fordernde Strecke. Ich kenne den Circuit Ricardo Tormo von unzähligen Testkilometern aus meiner Formel-1-Zeit, dennoch musste ich mich bei meinen ersten beiden DTM-Rennen auf diesem Kurs neu orientieren". so der Schotte.

"In einem DTM-Fahrzeug fährt man eine ganz andere Linie als in einem Formelauto. Das musste ich erst lernen", erklärt Coulthard und hofft auf eine ähnlich starke Performance wie vor zwölf Monaten. "Mein dritter Startplatz im vergangenen Jahr hat gezeigt, dass ich bei meinem Lernprozess Fortschritte mache. Nach zuletzt drei schwierigen Rennen möchte ich den Fans ein ordentliches Resultat bieten", sagt der Mücke-Mercedes-Pilot.

Coulthards langjähriger Formel-1-Weggefährte Ralf Schumacher ist der Circuit Ricardo Tormo ebenfalls bestens bekannt. "Valencia ist für mich seit vielen Jahren ein vertrautes Reiseziel. Im Verlauf meiner Motorsportkarriere habe ich die Stadt und die Rennstrecke mit der Formel 1 und der DTM häufig besucht und sehr gut kennen- und zu schätzen gelernt."

"Der Circuit Ricardo Tormo bietet eine schöne Mischung aus unterschiedlich schnellen Kurven und belastet vor allem die Bremsen stark", weiß HWA-Mercedes-Pilot Schumacher und hält fest: "In Valencia geht die DTM-Saison in die entscheidende Phase und ich drücke Gary und Jamie natürlich die Daumen im Meisterschaftskampf. Eins ist klar: Die Fans dürfen sich bei den letzten beiden Rennen hier in Valencia und beim Finale in Hockenheim auf einen spannenden und engen Dreikampf um den Titel freuen."

Christian Vietoris, neben den beiden Titelkandidaten Paffett und Green sowie Schumacher der vierte Mercedes-Pilot in Diensten von HWA, sieht den Kurs in Valencia als "äußerst anspruchsvoll, vor allem in Hinblick auf die Bremsen" an. Entscheidend sei es wie schon in Oschersleben, "die Kerbs richtig zu überfahren". "Wir haben zu Jahresbeginn auf dem Kurs getestet und konnten dabei viele Daten mit unserem Mercedes AMG C-Coupé sammeln. Das sollte uns am Wochenende bei der Setup-Arbeit von Anfang an helfen", hofft Vietoris.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.