Lässt sich von den Fans in Hockenheim gerne anstacheln: Martin Tomczyk

DTM 2012

— 17.10.2012

RMG-BMW: Alle guten Dinge sind zwei

Martin Tomczyk und Joey Hand wünschen sich nach einer Saison voller Höhen und Tiefen einen versöhnlichen Saisonabschluss vor der Traumkulisse Hockenheims

Noch-DTM-Champion Martin Tomczyk wird seinen Titel beim Saisonfinale in Hockenheim nicht verteidigen können, dennoch freut sich der BMW-Pilot auf den Abschluss seines ersten Jahres in Diensten der Münchener: "Vor vollen Tribünen wird es mit Sicherheit das absolute Highlight der Saison. Die Fans werden uns noch einmal richtig nach vorne peitschen", blickt der Rosenheimer voraus. "Mein persönliches Ziel ist es, nach drei Ausfällen in den vergangenen drei Rennen endlich wieder die Zielflagge zu sehen."

Und gerne dürfte etwas mehr herausspringen für den Meisterschafts-Siebten, der noch auf Tabellenplatz vier vorstoßen könnte. "Super wäre es natürlich, wenn ich zum Abschluss noch einmal auf dem Treppchen stehen und wertvolle Punkte für das Team RMG holen könnte", ergänzt Tomczyk, der von einer gelungenen Comeback-Saison für BMW spricht. Eine Ansicht, die Stefan Reinhold teilt: "Es war der Beleg, dass wir in der DTM nicht nur mithalten, sondern auch ganz vorne angreifen können."

Der Teamchef unterstreicht: "Mein persönliches Highlight war neben unserem Heimspiel am Nürburgring sicher das Rennen in Spielberg, als Martin Tomczyk zum ersten Mal auf dem Podium stand." Teamkollege Joey Hand hatte nicht so viel zu jubeln, dennoch wünscht sich der US-Amerikaner einen guten Abschluss und eine Referenz für eine weitere Saison in der DTM: "Beim ersten Rennen im April habe ich mich gerade in diesem Bereich der Strecke besonders wohl gefühlt", so Hand.

Beim zweiten Mal klappt alles besser - glaubt zumindest der Mann aus Sacramento. "Jetzt komme ich zurück und habe ein viel besseres Gefühl für ein DTM-Auto. Den anderen Jungs geht es natürlich genauso", überlegt Hand, der als GT-Spezialist und Neuling durchaus gehandicapt war. "Im Gegensatz zu ihnen musste ich einen viel weiteren Weg zurücklegen, um an diesen Punkt zu kommen. Wenn es mir gelingt, diese Lücke zu schließen, werde ich in Hockenheim ein sehr gutes Wochenende haben."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.