Jamie Green hat in der DTM noch Großes vor: Er will die Meisterkrone

DTM 2013

— 10.03.2013

Green: "Der Titel ist das große Ziel"

Der Brite erwartet, bei Abt eine hungrige Mannschaft vorzufinden und kann sich vorstellen, von seinem altbekannten Teamkollegen Mattias Ekström dazuzulernen

Es war neben der Verpflichtung Timo Glocks durch BMW der spektakulärste Fahrerwechsel des vergangenen Winters: Jamie Green verließ Mercedes, um bei Audi und dem Team Abt anzuheuern. Endlich herausgetreten aus dem Schatten seines hochdekorierten Landsmannes Gary Paffett lasten hohe Erwartungen auf dem 30-Jährigen, der die vergangene Saison als Dritter des Championats abschloss. Im Interview spricht Green über seine Erwartungen an das kommende Jahr und seinen neuen Dienstwagen.

Frage: "Wie ist dein erster Eindruck vom Audi RS 5 DTM?"
Jamie Green: "Den ersten Eindruck vom Fahrverhalten des Autos habe ich bei Testfahrten in Valencia erhalten: Ich kam gut zurecht. Es wird noch einiges versucht, um das Auto weiter zu optimieren. Für mich ist es sehr spannend, diese Entwicklungsarbeit zu verfolgen. Audi arbeitet sehr hart daran, die Performance im Rahmen der Möglichkeiten weiter zu verbessern."

Frage: "Fühlst du dich mittlerweile bei Audi und deinem neuen Team Abt gut aufgehoben?"
Green: "Ja. Und das Trainingslager in Ofterschwang hat mir dabei sehr geholfen. Wir haben gemeinsam Sport gemacht und viel miteinander geredet. So bin ich immer mehr ein Teil der Audi-Familie geworden. Allerdings muss ich das Team noch besser kennenlernen. Nächste Woche reise ich deshalb zu Abt nach Kempten."

Frage: "Mattias Ekström ist dein neuer Teamkollege. Bist du glücklich darüber?"
Green: "Ich denke, wir sind eine gute Kombination - auch wenn wir früher Rivalen waren. Ich hatte in meiner Karriere schon viele wechselnde Teamkollegen. Mattias kenne ich bereits seit 2004, als ich Meister der Formel-3-Euroserie geworden bin. Wir sind im selben Alter, haben dieselbe Mentalität, einen ähnlichen Erfahrungsschatz und sind clever genug, um unsere Erfahrungen optimal zusammenzubringen und so gemeinsam für das Team und Audi Erfolge zu erzielen. Vielleicht kann ich von einem zweifachen DTM-Champion sogar noch etwas lernen."

Frage: "Mit welchen Erwartungen gehst du in deine erste DTM-Saison als Audi-Pilot?"
Green: "Der Gewinn der Meisterschaft ist weiterhin mein großes Ziel. Auch wenn Audi 2012 unter seinen Erwartungen blieb, starte ich unvoreingenommen in die neue Saison und hoffe, wir können in diesem Jahr um den Titel kämpfen. Ich bin froh, bei Audi in einem der erfolgreichsten DTM-Teams starten zu dürfen. Der letzte Titel liegt zwei Jahre zurück - ich denke der nötige Siegeshunger ist da."

Fotoquelle: Audi

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.