Marco Wittmann war erneut der schnellste DTM-Pilot des Testtages

DTM 2013

— 09.04.2013

Testauftakt in Hockenheim: Erst kam Wittmann, dann Regen

DTM halbtrocken: Der BMW-Neuling war der schnellste Mann des Tages, ehe Routinier Mattias Ekström für die beste Zeit unter nassen Bedingungen sorgte

Marco Wittmann machte bei den zweiten und abschließenden ITR-Testfahrten in Hockenheim genau da weiter, wo er vor zwei Wochen in Barcelona aufgehört hatte: an der Spitze des Klassements. Der BMW-Youngster aus der MTEK-Mannschaft brannte in 1:33.023 Minuten am Morgen die beste Zeit des Auftakttages in den Asphalt. Der Bestwert kam auch deshalb nicht mehr in Gefahr, weil zur Mittagspause dicke Regenwolke aufzogen und der Rest des Tages buchstäblich ins Wasser fiel.

Auf Rang zwei schob sich sein Markenkollege Martin Tomczyk (+ 0,414 Sekunden). Dritter war die designierte Mercedes-Speerspitze Gary Paffett (+ 0,867 Sekunden). Dirk Werner (+ 1,321 Sekunden) und Augusto Farfus (+ 1,671 Sekunden) auf den weiteren Plätzen war es zu verdanken, dass vier Münchener unter den Top 5 standen. Bester Mann aus Audi-Reihen am Dienstag war Mike Rockenfeller (+ 1,782 Sekunden) als Siebter. Die Aussagekraft der Ergebnisse ist jedoch sehr überschaubar.

Bester Schwimmer unter den DTM-Piloten war Mattias Ekström. In der verregneten Nachmittagssession war niemand so schnell wie der Schwede, der in 1:47.855 Minuten die Bestmarke unter feuchten Bedingungen aufstellte. Trotz der schlechten Witterung herrschte eine Menge Fahrbetrieb, die Piloten bereiteten sich auf mögliche Regenrennen vor. Neben dem Job hinter dem Lenkrad stand für die DTM-Stars am Dienstag außerdem die Medienarbeit im Vordergrund.

Die Testzeiten in Hockenheim am Dienstag

1. Marco Wittmann (BMW) - 1:33.023 Minuten
2. Martin Tomczyk (BMW) - 1.33.437 Minuten
3. Gary Paffett (Mercedes) - 1:33.890 Minuten
4. Dirk Werner (BMW) - 1:34.344 Minuten
5. Augusto Farfus (BMW) - 1:34.694 Minuten
6. Daniel Juncadella (Mercedes) - 1:34.752 Minuten
7. Mike Rockenfeller (Audi) - 1:34.805 Minuten
8. Roberto Merhi (Mercedes) - 1:34.865 Minuten
9. Filipe Albuquerque (Audi) - 1:34.926 Minuten
10. Jamie Green (Audi) - 1:35.064 Minuten
11. Mattias Ekström (Audi) - 1:35.270 Minuten

Fotoquelle: Msp.lu

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.