Toto Wolff hat allen Grund, fröhlich zu sein: Seine Rasselbande überzeugte

DTM 2013

— 04.05.2013

"New Kids on the Block" rocken Wolffs Nachmittag

Der Mercedes-Motorsportchef zeigt sich erfreut über Leistungen seiner jungen Fahrer und nimmt Roberto Merhi wegen seines Fahrfehlers in Schutz

Viele Experten hatten angesichts des "Kinderriegel" von Mercedes für die Saison 2013 die Stirn gerunzelt. Doch die Kritiker des Fahrerkaders sind am Samstag mit dem Qualifying in Hockenheim eines Besseren belehrt worden. Fünf von sechs Piloten mit Stern auf der Haube stehen zum Saisonauftakt unter den Top 10, darunter die Neulinge Pascal Wehrlein und Daniel Juncadella. "Es war erfrischend. Unsere 'New Kids on the Block' haben gezeigt, dass sie es verdienen, in diesem Auto zu sitzen", freut sich Toto Wolff.

Der Mercedes-Motorsportchef ist alles andere als überrascht von der starken Leistung seiner Schützlinge: "Man hat in den vergangenen Jahren immer gesehen, dass die Leute, die aus der Formel 3 kamen, starke Leistungen gebracht haben", spielt er auf die neu verpflichteten Rookies an, die in große Fußstapfen treten. "Schon zu Zeiten von Bruno Spengler und Jamie Green", erinnert Wolff, der sich noch immer gerne und aufmerksam Nachwuchsrennen im Fernsehen und an den Rennstrecken ansieht.

"Das ist ein Auto, das scheinbar dem Fahrverhalten eines DTM ähnelt", analysiert Wolff den Formel-3-Boliden. Auch Wehrlein, am Samstag mit zwei Sessionbestzeiten und Platz acht am Ende eine kleine Sensation, hatte er früh entdeckt. "Ich habe Pascal das erste Mal mit 15 Jahren gesehen und Peter Mücke hat mir gesagt, es sei ein Junge, der im Kart alles in Grund und Boden gefahren sei." Der Teamchef hatte nicht zu viel versprochen. Jetzt ist es Wolff, der den Fans den Mund wässrig macht. "Das ist jemand, der uns in Deutschland noch viel Freude bereiten wird."

"Knopf auf" bei Vietoris

Dass sich der 18-Jährige nach dem Qualifying sogar leicht enttäuscht gezeigt hatte, schreibt Wolff seiner Unerfahrenheit zu. "Die Leistungsdichte ist hoch, dass muss man in einer harten Lektion lernen", weiß er über die DTM. Auch für Christian Vietoris, im Qualifying auf Rang drei und bester Mercedes-Pilot, hat der Boss lobende Worte übrig: "Jetzt ist der Knopf aufgegangen", meint der Österreicher über seinen Piloten, der starke Leistungen in der Vergangenheit oft nicht in Resultate ummünzte, daran aber gearbeitet zu haben scheint.

Die Entscheidung, einen Mentaltrainer zu engagieren, unterstützt der Motorsport-Chef. "Das ist meiner Meinung nach sehr wichtig. Die Konkurrenz ist so stark gewonnen, dass man sich Rahmenbedingungen schaffen muss, die völlig passend sind. So ist es nicht nur in der Formel 1, sondern auch in der DTM." Der einzige Mercedes-Fahrer, der es nicht in die Top 10 schaffte, war Roberto Merhi. Er kam mit seinem C-Coupé schon im ersten Abschnitt von der Strecke ab, knallte in die Mauer und fuhr unter großem Zeitdruck keine starke Runde mehr.

Wolff beschreibt seine Reaktion so: "Erst habe ich gedacht, hoffentlich fliegt nicht noch ein anderer ab. Dann ist mir in den Kopf geschossen, dass das den Sponsoren keine Freude machen würde. Aber dann habe ich überlegt: Das ist der Lernprozess." Und so erhält Merhi, der spätestens seit seiner Formel-3-Zeit als Riesentalent gilt, eine Schonfrist: "Er ist jemand, der ist pfeilschnell. So etwas kann passieren. Es haben sich schon eine Menge schnelle Leute in der Einführungsrunde weggedreht." Zumindest ist das Merhi noch nicht passiert.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.