Christian Vietoris hatte als Letzter auf der Strecke die besten Bedingungen

DTM 2013

— 04.05.2013

Beste Mercedes-Piloten: Vietoris/Wickens in Reihe zwei

Die HWA-Junioren Christian Vietoris und Robert Wickens verfehlten zwar die Pole-Position, sind mit ihrer Ausgangsposition in Hockenheim aber sehr zufrieden

Die HWA-Junioren Christian Vietoris und Robert Wickens waren im heutigen DTM-Qualifying in Hockenheim die besten Mercedes-Fahrer und sicherten sich die Startpositionen drei und vier. Vietoris ging als Letzter auf die Strecke und fand damit bei abtrocknender Strecke eigentlich die besten Bedingungen vor, doch am Ende fehlten 0,160 Sekunden, die er groteils im ersten Sektor eingebt hatte. Wickens Q4-Zeit wurde wegen berfahrens der Streckenbegrenzung gestrichen.

"Das war eine starke Mannschaftsleistung unserer Fahrer im ersten Qualifying des Jahres", freut sich Mercedes-Sportchef Toto Wolff. "Fnf Mercedes-Benz-Piloten, darunter vier unserer Mercedes-Benz-Junioren, haben den Sprung in die Top 10 geschafft. Christian ist bei schwierigen Bedingungen ein starkes Qualifying gefahren. In seiner dritten DTM-Saison hat er die Erfahrung und den Speed, um ganz vorne mitzufahren."

"Startplatz drei ist eine gute Ausgangsposition fr das Auftaktrennen", sagt Vietoris selbst. "Nach den Testfahrten war es fr uns schwierig, das Krfteverhltnis einzuschtzen. Auch heute Vormittag konnten wir im verregneten Training die Pace der Autos nur schwer vergleichen. Umso zufriedener bin ich mit der dritten Startposition. Die Jungs haben fantastische Arbeit geleistet und bei schwierigen Bedingungen die richtigen Reifen und das richtige Timing gewhlt."

Schon vor dem Qualifying optimistisch

Der mglichen Pole-Position trauert er nicht wirklich nach: "Mein Auto war den ganzen Tag ber schnell, somit hatte ich mir schon vor dem Qualifying Hoffnungen auf das Q4 gemacht. Auch wenn ich auf meiner Runde im vierten Abschnitt etwas mehr Risiko htte eingehen knnen, habe ich mein Ziel erreicht und bin sehr zufrieden. Mit fnf Mercedes-Benz Fahrern in den Top 10 knnen wir sehr zufrieden sein."

Das gilt auch fr Wickens, der in der Top-4-Superpole als Erster auf der Strecke die schwierigeren Bedingungen vorfand als Polesetter Timo Scheider (Audi), Augusto Farfus (BMW) und Vietoris: "Es ist bitters. Einerseits freue ich mich sehr ber Q4, meine persnliche Bestleistung. Das ist fantastisch, aber andererseits wusste ich, dass es sehr schwierig werden wrde, besser als Vierter zu werden, denn ich war das erste Auto auf der Strecke und die Strecke trocknete sehr schnell ab."

Wickens: In Q4 nichts mehr zu verlieren

"Also sagte ich mir: Was habe ich zu verlieren? Da bin ich in der ersten Kurve ein bisschen zu weit rausgekommen und die Runde wurde gestrichen", gibt der Kanadier zu, rgert sich deswegen aber nicht gro, denn: "Sie wre sowieso nicht gut genug fr eine bessere Platzierung gewesen, also ist es egal. Ich freue mich, dass ich in einer so verrckten Session so weit gekommen bin. Ich kam sicher durch alle Qualifyings. Ich bin zufrieden."

ber Trocken- oder Regensetup macht sich Wickens keine Gedanken: "Ich fahre das Auto, ich bin kein Ingenieur. Ich wei es ehrlich gesagt nicht. Mercedes hat schlaue Leute. Ich glaube, dass ich mich verbessern kann. Meine Longruns beim Test waren sehr stark und von Platz vier aus liegst du mit einem guten Start sofort auf Podiumskurs. Die Chancen, nach vorne zu kommen, sind da, und ich werde versuchen, fr Mercedes gute Punkte zu holen."

"Der Saisonauftakt verlief fr mich bisher sehr gut. So kann es weitergehen", strahlt er. "Es war heute aufgrund der Bedingungen ein sehr schwieriges Qualifying, in dem es nicht nur auf Schnelligkeit ankam, sondern auch auf das richtige Timing. Meine Mannschaft und ich haben das gut umgesetzt und so ist mir zum ersten Mal der Sprung ins Q4 gelungen. Die zweite Startreihe ist eine gute Ausgangslage fr das Rennen."

Fotoquelle: PacePix.com

Weitere DTM Themen

News

Knalleffekt: Mercedes steigt Ende 2018 aus der DTM aus!

News

Mercedes-DTM-Ausstieg: Wie geht es 2019 mit der DTM weiter?

News

Reaktionen auf den Mercedes-DTM-Ausstieg

News

DTM 2019: Bahn frei fr den Zweiliter-Turbomotor

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung