Bruno Spengler freut sich auf das DTM-Rennwochenende in Spielberg

DTM 2013

— 24.05.2013

BMW zufrieden: So soll es weitergehen

Bei BMW ist man nach zwei Saisonrennen der DTM glücklich: Schnitzer-Piloten Bruno Spengler und Dirk Werner mit viel Vorfreude nach Spielberg

BMW ist auf dem besten Weg zur Titelverteidigung in der DTM. Die Münchener sind in der Frühphase der neuen Saison gut aus den Puschen gekommen. Die Fahrerwertung führt zwar Audi-Pilot Mike Rockenfeller knapp vor Titelverteidiger Bruno Spengler an, aber in der Herstellerwertung hat BMW bereits wieder ein ordentliches Polster. "Mit dem bisherigen Verlauf der Saison können wir mehr als zufrieden sein. Nach zwei Rennen haben wir bereits einen Sieg und zwei zweite Plätze auf dem Konto. Alle vier Teams sowie unsere acht Fahrer zeigen bisher viel versprechende Leistungen", freut sich BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt.

"Natürlich hatten wir beim vergangenen Rennen in Brands Hatch hier und da auch ein wenig Pech. Aber alles in allem hätten wir uns kaum einen besseren Start in unser zweites DTM-Jahr wünschen können. Aber wir wissen, dass wir uns den Erfolg auf der Strecke in jedem Rennen aufs Neue hart erarbeiten müssen. Das gilt auch für die anstehende Aufgabe in Spielberg", sagt Marquardt. "Die Steiermark ist ein toller Gastgeber. Daher freuen wir uns sehr darauf, dass der Red-Bull-Ring auch in dieser Saison wieder im DTM-Rennkalender vertreten ist. Das DRS und die Optionsreifen dürften auf dieser Strecke wieder eine größere Rolle spielen als zuletzt in Brands Hatch."

"In Spielberg hatten wir im vergangenen Jahr kein gutes Wochenende", mahnt Schnitzer-Teamchef Charly Lamm. "Nachdem damals sowohl Bruno Spengler als auch Dirk Werner ausgefallen sind, ist das Ziel für dieses Jahr zunächst einmal, mit beiden Autos in die Punkte zu kommen. Wir waren sowohl in Hockenheim als auch in Brands Hatch, also auf zwei völlig unterschiedlichen Kursen, auf dem Podium. Das stimmt uns auch für Spielberg optimistisch. Das DRS sollte in der Anfahrt auf die Spitzkehre für einige sehenswerte Überholmanöver sorgen und den Fahrern die Möglichkeit geben, auch aus dem Mittelfeld noch weit nach vorn zu kommen."

"In Spielberg gehe ich immer sehr gerne an den Start. Die Fans sind super und sorgen für eine einmalige Atmosphäre", freut sich Spengler. "Die Strecke ist in eine wunderschöne Berglandschaft eingebettet. Diese Nähe zur Natur macht den Kurs einzigartig. Der Red-Bull-Ring gleicht einer Berg- und Talbahn. Zudem weist er viele schnelle Kurven, aber auch harte Bremspunkte auf - ein perfekter Kompromiss. Es macht großen Spaß, dort zu fahren. Ich freue mich schon jetzt riesig auf das Wochenende."

"Das Rennen 2012 war für mich so etwas wie der Wendepunkt in meinem ersten DTM-Jahr. Hier hatte ich erstmals das Gefühl, mein Auto am Limit zu bewegen. Das hat gleich dazu geführt, dass ich bis in Qualifying-Session drei vorgestoßen bin", sagt Werner. "Leider war ich im Rennen kurz nach dem Start in einen Zwischenfall verwickelt und bin vorzeitig ausgeschieden. Trotzdem habe ich für mich selbst viel Positives aus diesem Wochenende mitgenommen. Das Ziel in dieser Saison lautet ganz klar, in die Punkte zu fahren. Spielberg ist eine Strecke mit guten Überholmöglichkeiten, ganz besonders in diesem Jahr, da wir das DRS nutzen können."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.