RMG ohne Punkte: Martin Tomczyk und Andy Priaulx mit Pech in Brands Hatch

DTM 2013

— 19.05.2013

Nach Fehler am Samstag: Keine Punkte für RMG

RMG-BMW geht nach der Tomczyk-Strafe im Qualifying am Rennsonntag leer aus: Andy Priaulx beim Heimspiel von Adrien Tambay torpediert

RMG hat sich ein gutes Ergebnis beim DTM-Rennen in Brands Hatch bereits am Samstag verbaut. Die BMW-Mannschaft von Stefan Reinhold hatte Martin Tomczyk untergewichtig in die Qualifikation geschickt. Aus der Pole-Position wurde somit Startplatz 22 - und damit Chancenlosigkeit im Rennen. "Wir haben gestern einen Fehler gemacht - und wurden dafür auch heute im Rennen noch einmal bestraft", sagt Reinhold, dessen Toppilot Tomczyk am Sonntag auf Rang 14 ins Ziel kam.

"Mitten im Getümmel zu fahren, ist hier in Brands Hatch immer gefährlich. Für meine beiden Fahrer tut es mir leid. Aufgrund von Zwischenfällen konnten sie nicht die Resultate einfahren, die sie sich verdient gehabt hätten. Ein Kompliment an unsere Boxenmannschaft: Die Stopps waren heute richtig klasse", so Reinhold. Tomczyk war im Rennen über 98 Runden in Brands Hatch von Mercedes-Mann Roberto Merhi in die Wiese gedrückt worden, Teamkollege Andy Priaulx macht unliebsame Bekanntschaft mit dem Audi von Adrien Tambay.

"Das war ein hartes Rennen und trotz aller Mühen muss ich ohne Punkte abreisen", ist Tomczyk nach dem DTM-Lauf in Großbritannien enttäuscht. "Das Racing am Anfang hat Spaß gemacht und das erste Renndrittel lief super. Ich habe es wirklich genossen, bis ich von einem anderen Fahrer von der Strecke gedrückt wurde. Danach ging es nur noch darum, das Rennen irgendwie zu beenden", schildert der Rosenheimer.

"Natürlich bin ich enttäuscht, weil heute ein gutes Ergebnis für mich drin gewesen wäre, bis mich Adrien Tambay getroffen hat", erklärt Priaulx. "Er hat sich entschuldigt, aber davon habe ich nichts. Ich bin unglücklich mit dem Einsatz der blauen Flaggen, denn ich denke, sie wurden nicht richtig benutzt. Einige kamen zu früh, andere gar nicht. Am wichtigsten ist es jetzt, mir die Daten anzuschauen und herauszufinden, was ich für das kommende Rennen tun muss. Ich bin hungrig nach Punkten und hatte das Gefühl, dass hier nach dem Qualifying einige möglich gewesen wären."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.