Die Bundeshauptstadt könnte 2014 um eine Attraktion reicher sein

DTM 2013

— 18.06.2013

Keine Kosten, keine Klagen: Bahn frei für Tempelhof?

Die DTM soll sich auf dem stillgelegten Flughafen einmieten und das Rennen ohne aufwendige Baumaßnahmen stemmen - Staatssekretär zuversichtlich

Totgesagte leben länger - das gilt offenbar auch für DTM-Projekte. Nach dem vorläufigen Aus für ein mögliches Flugplatz-Rennen in Berlin-Tempelhof trat das Projekt zu Beginn der Woche wieder in Erscheinung. Offenbar sind die Pläne für eine Durchführung schon in der kommenden Saison konkreter als gedacht. Im Gespräch mit der 'Bild'-Zeitung läuft dem Sport-Staatssekretär der Bundeshauptstadt bereits das Wasser im Munde zusammen, wenn es um die mögliche Zuschauerzahl geht.

Andreas Statzkowski rechnet sich aus: "100.000 bis 150.000 wären eine tolle Sache." Das Comeback des DTM-Projekts hat offenbar damit zu tun, dass Berlin selbst für das Rennen kein Geld ausgeben müsste - genau das hatte im vergangenen Dezember die Verantwortlichen noch zurückschrecken lassen, schließlich sorgt derzeit ein weiterer Flughafen für ein großes Schlamassel. "Die DTM mietet sich quasi ein und ist für die Realisierung der Veranstaltung zuständig", erklärt Statzkowski die Hintergründe.

Auch die Lärm- und Umweltbelastung im Herzen der Hauptstadt scheint kein Fallstrick zu sein, wenn die Boliden auf der Fläche des ehemaligen Flugzeughangars rollen würden. "Dort gibt es schon Betonuntergrund, und laut DTM würde der sich für ein Rennen eignen", meint der Staatssekretär, der auch sonst keine Bagger in Tempelhof erwartet. Es ist vorgesehen, bei Tribünen, Organisationsgebäuden und allem anderen ausschließlich mit temporären Bauten zu arbeiten - nach dem Vorbild des Norisring in Nürnberg.

Klagen über den Motorenlärm befürchtet Statzkowski nicht: "Nach der einen Seite schirmt das Flughafengebäude Anwohner ab, nach der anderen ist viel Platz. Da liegt sogar die Autobahn dazwischen." Mit Innensenator Frank Henkel (CDU) hat das DTM-Gastspiel einen prominenten Befürworter gefunden, die DTM scheint weiter äußerst interessiert an Tempelhof. Findet sich in Berlin eine Mehrheit und das Grundgerüst steht bis spätestens November, wäre der Weg frei für die Premiere im Jahr 2014.

Fotoquelle: Achim Raschka

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.