Schlägt Stadtkurs-Spezialist Timo Glock auch am Norisring zu?

DTM 2013

— 09.07.2013

Glock kehrt nach zehn Jahren an den Norisring zurück

Nach zehn Jahren fährt Timo Glock am Wochenende erstmals wieder am Norisring - Marco Wittmann erwartet beim Heimrennen viele Freunde

MTEK-BMW betritt beim fünften Rennen der DTM-Saison 2013 am kommenden Wochenende am Norisring Neuland - zumindest was die DTM betrifft. Weder das Team noch die Fahrer Timo Glock und Marco Wittmann haben auf dem 2,3 Kilometer langen Stadtkurs in Nürnberg jemals ein DTM-Rennen bestritten. Glocks letztes Auftritt in Nürnberg liegt sogar schon ein ganzes Jahrzehnt zurück. "Der Norisring ist eine von mehreren Strecken im DTM-Kalender, auf denen ich vor zehn Jahren während meiner Formel-Zeit bereits Rennen gefahren bin", erinnert sich Glock.

2003 ging er dort in der Formel-3-Euroserie an den Start - und das mit Erfolg. Als Zweiter und Dritter stand er bei beiden Rennen auf dem Podium. "Ich kann mich erinnern, dass es großen Spaß gemacht hat, dort anzutreten. Der Kurs ist mit 2,3 Kilometern recht kurz, ziemlich holprig und ein bisschen verzwickt. Das wird sicher ein interessantes Wochenende", so Glock. "Ich hoffe, dass der Norisring unserem Auto besser liegt als zuletzt der Lausitzring."

Für sein jungen Teamkollegen hat das Rennen eine ganz besondere Bedeutung. "Das Rennen am Norisring ist aus zwei Gründen das absolute Saisonhighlight für mich", sagt Wittmann. "Zum einen, weil es mein Heimrennen ist. Ich bin gebürtiger Franke und in Markt Erlbach groß geworden. Deshalb werden viele Freunde und Verwandte am Wochenende an der Strecke sein, um mich zu unterstützen", freut sich der 23-Jährige auf das Heimspiel. "Außerdem habe ich dort in meiner Formel-3-Zeit zwei Rennen gewinnen können", erinnert sich Wittmann an die beiden Siege im Jahr 2013. "All das macht den Norisring zu meiner Lieblingsstrecke in der DTM."

"Auf dem Lausitzring haben wir zuletzt Lehrgeld bezahlt", sagt Teamchef Ernest Knoors. "Aber das ist völlig normal, wenn man als neues Team in eine derart hart umkämpfte Serie kommt wie die DTM. Wir haben die richtigen Schlüsse daraus gezogen. Der Norisring unterscheidet sich deutlich von den anderen Strecken im DTM-Kalender. Deshalb müssen wir abwarten, wie wir dort zurechtkommen werden. Grundsätzlich gehe ich aber mit einem guten Gefühl in das Wochenende. Vor allem für Marco ist sein Heimspiel am Norisring speziell. Und dass Timo auf Stadtkursen gut zurechtkommt, hat er im Verlauf seiner Karriere mehr als einmal bewiesen."

Fotoquelle: BMW

Weitere DTM Themen

News

"Das endet im Chaos": Glock fordert Aufklärung über SC-Start

News

DTM-Live-Ticker Hockenheim: Der Sonntag in der Chronologie

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 1

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 2

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung