Timo Glock fuhr zuletzt vor elf Jahren auf dem Kurs von Oschersleben

DTM 2013

— 08.09.2013

MTEK hofft in Oschersleben auf gute Mannschaftsleistung

Marco Wittmann reist nach dem starken Wochenende am Nürburgring zuversichtlich nach Oschersleben - Timo Glock kehrt nach elf Jahren auf den Kurs zurück

Die DTM biegt auf die Zielgerade. Am nächsten Wochenende steht mit dem achten Saisonlauf in Oschersleben schon das drittletzte Saisonrennen 2013 auf dem Programm. Auf dem 3,699 Kilometer langen, technisch anspruchsvollen Kurs in der Mageburger Börde kennt sich MTEK-BMW-Pilot Marco Wittmann gut aus - wenn auch noch nicht im DTM-Auto: "Die Strecke in der Motorsport Arena kenne ich recht gut aus meiner Zeit in der Formel BMW", sagt er.

"Der Kurs hat einen ganz eigenen Charakter, mit vielen engen und langsamen Kurven. Um schnell zu sein, musst du hart über die Randsteine fahren", erklärt der Franke, der an seine starke Leistung vom Nürburgring, wo er im Qualifying auf Platz zwei gefahren war, anknüpfen möchte. "Ich wünsche mir, in Oschersleben mit viel Schwung auf die Zielgerade meiner Premieren-Saison in der DTM einzubiegen. Aber wie auf den meisten DTM-Strecken wird es auch dieses Mal garantiert wieder ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen werden."

Anders ist die Ausgangslage bei Teamkollege Timo Glock. Der Hesse muss lange im Gedächtnis kramen, um Erinnerungen an Oschersleben zu Tage zu fördern. "In Oschersleben bin ich zuletzt vor elf Jahren gefahren", so Glock. "Ich hoffe, dass ein problemloses Wochenende vor uns liegt. Wir werden auf jeden Fall kämpfen und versuchen, uns wieder in Richtung Top 10 zu bewegen. Ich freue mich total, nach der DTM-Pause endlich wieder im Auto sitzen zu können."

"Ich bin sehr zuversichtlich, was das Rennen in Oschersleben betrifft. Marco kennt den Kurs sehr gut, auch Timo ist dort in der Vergangenheit schon gefahren", sagt Teamchef Ernest Knoors. "Aber eine Prognose abzugeben, ist in einer so engen Serie wie der DTM fast unmöglich. Zunächst gilt es, das gute Qualifying-Ergebnis am Nürburgring mit Marco auf Platz zwei zu bestätigen. Wenn im Rennen dann auch noch das nötige Quäntchen Glück hinzukommt, können wir in der Motorsport Arena auf eine starke Mannschaftsleistung hoffen. Wir sind in jedem Fall top-motiviert und gehen die bevorstehende Aufgabe voll konzentriert an."

Fotoquelle: BMW

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.