Timo Scheider nimmt nach Pleiten, Pech und Pannen einen neuen Anlauf

DTM 2013

— 13.09.2013

Mission Sieg: Abt will endlich wieder jubeln

Während sich Mattias Ekström kämpferisch zeigt, setzt Timo Scheider auf einen Neustart - Jamie Green gibt Podestplatz als Ziel aus

Ein paar Highlights, eine große Kontroverse und viel Durchschnittskost: Bei Abt läuft es in der Saison 2013 nicht rund. Dem Audi-Vorzeigeteam fehlt noch ein Sieg, der auch am Montag nach dem Rennen Bestand hat. Geht es nach Mattias Ekström, bricht der Bann schon an diesem Wochenende. In der Magdeburger Börde triumphierte er vor zwei Jahren: "Oschersleben war in all den Jahren schon gut und schlecht zu mir", erinnert sich der Schwede, der "steigende Spannung" bemerkt.

Der 35-Jährige verspricht mit Blick auf die Saisonendphase: "Mir fehlt in diesem Jahr noch ein echter Sieg und dafür will ich kämpfen." Das plant auch Jamie Green, nennt Vorhersagen in der hart umkämpften DTM aber "extrem schwierig". Sein erstes Ziel ist das Podestdebüt mit seinem neuen Arbeitgeber Audi: "Ich möchte konzentriert arbeiten, mich weiter verbessern und versuchen, möglichst bald wieder auf dem Podium zu stehen." Oschersleben ist für den Briten ein gutes Pflaster: Drei Pokale holte er sich schon ab.

Timo Scheider kommt in der Motorsport-Arena in sein zweites Wohnzimmer. 13 Starts hat er auf dem Kurs schon absolviert - so viele wie kein anderer Pilot im Starterfeld. "Bei Oschersleben muss ich natürlich sofort an meinen ersten DTM-Sieg denken, den ich 2008 geholt habe und der ein großer Schritt zum späteren Titelgewinn war", erinnert sich der 34-Jährige, den zuletzt eine Panne nach der anderen ereilte: "Die Sommerpause habe ich genutzt, um den Kopf nach all dem Pech wieder frei zu bekommen."

Den Schwung der vergangenen Rennen mitzunehmen plant hingegen Adrien Tambay. Der junge Franzose fuhr am Nürburgring zum zweiten Mal in der laufenden Saison in die Punkteränge und ist drei Rennen vor Ende drittbester Audi-Pilot in der Gesamtwertung. "Oschersleben ist eine schöne Rennstrecke. Im vergangenen Jahr hatte ich ein wenig Pech im Rennen - das wird dieses Mal hoffentlich anders. Mein Ziel ist erneut ein gutes Ergebnis in den Punkten", so Tambay.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.