Mike Rockenfeller fuhr als Zweiter wichtige Punkte für den Titelkampf ein

DTM 2013

— 15.09.2013

Audi-Stimmen zum Rennen: Historischer Erfolg

Großer Jubel bei Audi: Alle acht Autos eines Herstellers in den Punkten, das hat es in der DTM seit dem Wiedereinstieg von BMW noch nicht gegeben

Doppeltes Podium durch Mike Rockenfeller und Jamie Green in Oschersleben und alle acht Audi unter den Top 10: Bei den Ingolstädtern ist die Stimmung nach dem heutigen Rennen zurecht gut. Vor allem, weil Rockenfeller der Titel kaum noch zu nehmen ist: Mit Oschersleben-Sieger Augusto Farfus hat er selbst rechnerisch nur noch einen Gegner - aber 33 Punkte Vorsprung bei zwei noch ausstehenden Rennen (Zandvoort und Hockenheim) sind ein beruhigendes Polster.

Mike Rockenfeller (Phoenix-Audi, Platz 2):
"Der zweite Platz fühlt sich gut an. Ich habe einen kurzen Moment gedacht, ich könnte gewinnen, aber es hat sich schnell gezeigt, dass Augusto etwas stärker war als wir. Deshalb habe ich das Auto geschont und den zweiten Platz heimgefahren. Es waren wieder wichtige Punkte für die Meisterschaft. Ein Podium in der DTM ist nicht selbstverständlich, deshalb genieße ich es, hier in Oschersleben einen Pokal bekommen zu haben."

Jamie Green (Abt-Audi, Platz 3):
"Es ist toll, in meinem neuen Audi-Overall erstmals auf dem Podium zu stehen. Schön, das erledigt zu haben. Sicherlich sollte ich in der Lage sein, mehr zu schaffen als Platz drei. Ich freue mich über meine Steigerung. Mein Speed im Rennen war wirklich gut. Wenn wir den in die nächsten Rennen mitnehmen, haben wir die Möglichkeit zu siegen."

Filipe Albuquerque (Rosberg-Audi, Platz 4):
"Ich hatte einen guten Start und einen guten Speed im Rennen. Unser zweiter Boxenstopp war nicht perfekt, aber ich hatte einen guten Vorsprung. Am Ende hatte ich ein kleines Problem mit der Bremse und habe viel Zeit verloren. Aber ich habe endlich meine ersten Punkte der Saison geholt."

Timo Scheider (Abt-Audi, Platz 5):
"Endlich wieder ein schönes Rennen! Ich hatte ein gutes Auto und zwei gute Boxenstopps. Leider habe ich hinter Dirk Werner, der wohl Bruno Spengler decken sollte, sehr viel Zeit verloren. Dadurch ist uns wahrscheinlich ein Platz durch die Lappen gegangen. Aber nach dem Pech der Vergangenheit kann ich mit diesem Ergebnis sehr gut leben - ich habe hart dafür gekämpft. Ein traumhaftes Audi-Resultat: Acht Audi in den Top 10, wir können heute sehr zufrieden sein."

Mattias Ekström (Abt-Audi, Platz 7):
"Es war Unterhaltung pur. Wenn man von Platz 13 startet und auf Platz sieben kommt, ist es okay. Mehr war nicht drin. Wir können mit dem heutigen Tag dennoch zufrieden sein, nachdem es gestern im Qualifying nicht gut lief."

Miguel Molina (Phoenix-Audi, Platz 8):
"Für mich und für Audi war es ein tolles Rennen. Ich hatte einen guten ersten Stint mit den Optionsreifen. Aber im zweiten Stint mit den Standardreifen fehlte mir der Grip. Wir hatten jetzt zwei gute Rennen, das ist positiv für die letzten beiden Läufe in der Meisterschaft."

Adrien Tambay (Abt-Audi, Platz 9):
"Ich hatte wieder einen schönen Start und gute erste Runden, konnte Miguel und Dirk Werner überholen. Damit war ich zufrieden. Danach habe ich etwas mit dem Auto gekämpft, es war schwierig zu fahren. Wir haben wieder einige Punkte geholt - zum dritten Mal in Folge. So wollen wir weitermachen."

Edoardo Mortara (Rosberg-Audi, Platz 10):
"Es war ein anstrengendes Rennen. Mein Start war nicht perfekt, wir hatten ein kleines Problem mit der Kupplung. Der Rennrhythmus und unser Tempo waren sehr gut. Ich war mit den Optionsreifen schnell und habe heute einen Punkt geholt. Wenn man bedenkt, dass ich vom 17. Platz gestartet bin und in der ersten Kurve Letzter war, ist es nicht schlecht gelaufen. Ich hoffe, dass es jetzt bergauf geht. Der Speed ist da und wir brauchen jetzt ein Wochenende ohne große Probleme."

Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef):
"Es kommt in der DTM nicht oft vor, dass man nach einem Rennen allen seinen Fahrern gratulieren kann. Heute war das der Fall. Seit wir in der DTM gegen BMW und Mercedes-Benz kämpfen, hatte es bis jetzt noch kein Hersteller geschafft, mit acht Autos zu punkten. Und es ist schon sehr, sehr lange her, dass eine Marke bei einem DTM-Rennen acht Fahrzeuge in den Top 10 hatte. Das ist uns heute in Oschersleben gelungen - und darauf kann jeder bei Audi Sport und den drei Teams stolz sein."

Dieter Gass (Audi-DTM-Rennleiter):
"Ein fantastisches Ergebnis für uns, mit allen acht Audi in die Punkte zu fahren. Das hat es nicht gegeben, seitdem wir wieder mit drei Herstellern in der DTM unterwegs sind - und davon kann man als Hersteller nur träumen. Mike hat wieder einmal eine perfekte Vorstellung gezeigt. Darüber hinaus haben wir heute die mannschaftliche Geschlossenheit gezeigt, die wir uns immer gewünscht haben."

Hans-Jürgen Abt (Abt-Teamchef):
"Es war ein großer Tag für Audi. Alle Autos in den Punkten, das zeigt ein perfektes Teamwork. Das Rennen bot viel Spannung und tolle Überholmanöver. Ein schöner Rennsonntag."

Ernst Moser (Phoenix-Teamchef):
"Ein super Ergebnis für Audi! Wenn man mit allen acht gestarteten Autos punktet, kann man allen Beteiligten nur gratulieren. Insbesondere wenn man bedenkt, wie schwer wir es hier im letzten Jahr hatten. Mit den Plätzen zwei und acht durch 'Rocky' und Miguel Molina bin ich auch sehr zufrieden. Wenn man nach vier Wochen Pause dort anknüpft, wo man aufgehört hat, ist das ein starkes Signal an die Gegner. 'Rocky' hat jetzt 33 Punkte Vorsprung in der Tabelle und auch Miguel hat sein Punktekonto aufgestockt für sich und für das Team. In der Teamwertung sind wir jetzt Zweiter, auch da werden wir weiter angreifen."

Arno Zensen (Rosberg-Teamchef):
"Ein tolles Rennen für Audi mit acht Autos in den Top 10. Ich freue mich auch für meine Mannschaft, die einen tollen Job gemacht hat. Auch die Strategie hat gepasst. Filipe ist knapp am Podium vorbei geschrammt und wenn Edo nicht so weit hinten hätte starten müssen, wäre auch bei ihm mehr als Platz zehn drin gewesen, denn er war zeitweise so schnell wie der spätere Sieger. Danke an alle."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.