Audi-Pilot Mattias Ekström hat in Zandvoort schon drei Siege gefeiert

DTM 2013

— 22.09.2013

Abt-Audi: Tolle Erinnerungen an Zandvoort

Das Abt-Audi-Team verbindet mit Zandvoort glorreiche Erinnerungen: Mattias Ekström gewann auf dem Dünenkurs sein erstes DTM-Rennen - So soll es auch diesmal sein

Audi reist als großer Titelfavorit zum vorletzten Saisonrennen der DTM in das niederländische Zandvoort. Alle Augen sind auf Phoenix-Pilot Mike Rockenfeller gerichtet. Das Abt-Duo hat nach einer Saison mit Höhen und Tiefen keine Titelchancen. Mattias Ekström wurde der Sieg auf dem Norisring gestrichen. Der zweifache DTM-Meister wartet demnach noch auf seinen ersten richtigen Erfolg in diesem Jahr. Zandvoort ist für den Schweden ein gutes Pflaster. Auf dem Dünenkurs feierte er am 29. September 2002 seinen ersten DTM-Sieg.

Zudem holte er noch zwei weitere Siegerpokale in den Niederlanden ab. Insgesamt acht Podestplätze stehen für Ekström in Zandvoort in der Statistik. Doch das ist alles "Sand" von gestern. Mit einem guten Rennen will der Schwede die Saison noch versöhnlich beenden. "Wenn ich nur an die Strecke in Zandvoort denke, bekomme ich schon gute Laune", sagt der Routinier mit einem Lächeln. "Mir macht es viel Spaß, dort zu fahren. Hinzu kommen viele positive Erinnerungen, zum Beispiel an meinen ersten Sieg vor vielen Jahren."

"Damals hat ein Markenkollege gleichzeitig seinen Meistertitel gefeiert - das wäre doch auch dieses Jahr eine schöne Kombination." Damals holte sich Laurent Aiello den Meistertitel. Es war damals der erste DTM-Titel für Audi seit dem Jahr 2000. Auch Ekströms Abt-Teamkollege Jamie Green hat eine Saison mit Höhen und Tiefen hinter sich. Zuletzt ging es allerdings vorwärts, denn der Brite stand in Oschersleben zum ersten Mal für Audi auf dem Podest.

"Zandvoort ist eine der schnellsten Strecken im Kalender, auf der man die Aerodynamik des RS 5 DTM richtig ausnutzen kann", blickt Green auf das kommende Wochenende voraus. "Es gibt nicht viele Kurse mit so einer Charakteristik, deshalb freue ich mich jedes Jahr besonders auf dieses Rennen." Die Erfolge der Vergangenheit geben der Abt-Mannschaft auch für die Gegenwart Auftrieb.

Teamchef Hans-Jürgen Abt schwelgt in Erinnerungen: "Unser Team hat an Zandvoort ganz besondere Erinnerungen. Am 29. September 2002, also exakt vor elf Jahren, haben wir dort mit Laurent Aiello unseren ersten DTM-Titel gewonnen. In diesem Jahr ist es Mike, der um die Meisterschaft kämpft. Wir werden alles dafür geben, um ihn dabei zu unterstützen. Und das geht am besten, indem wir so viele Punkte wie möglich holen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.