Timo Scheider stand in Zandvoort bereits viermal auf der Pole-Position

DTM 2013

— 23.09.2013

Scheider: "Große Rechnung mit Zandvoort offen"

Timo Scheider will Team Abt in den Niederlanden zum Sieg führen und dadurch eine persönliche Rechnung mit dem Kurs in Zandvoort begleichen

Für Timo Scheider steht mit dem vorletzten Saisonrennen in Zandvoort am nächsten Wochenende ein ganz spezieller Event vor der Tür. Als Achterbahn wird der hügelige Kurs an der Nordseeküste oftmals bezeichnet und auch für den Piloten vom Audi-Team Abt wurde das Gastspiel in den Niederlanden stets zu einer Achterbahn der Gefühle: "Ich habe so viele Erinnerungen an Zandvoort. Beispielsweise habe ich dort schon vier Pole-Positions geholt - allerdings noch keinen einzigen Sieg."

Deswegen hat der Deutsche ein festes Ziel in diesem Jahr vor Augen: "Das ist eine große Rechnung, die ich noch offen habe. Es wäre schön, sie mit dem positiven Schwung aus Oschersleben in diesem Jahr zu begleichen." Scheider will nach einem ordentlichen fünften Platz im letzten Rennen also auf Sieg fahren. Zudem mag er den Kurs persönlich: "Ich freue mich sehr auf Zandvoort, denn es ist meine absolute Lieblingsstrecke."

Auch Teamkollege Adrien Tambay möchte das Momentum der vergangenen Rennen beibehalten: "Ich war jetzt dreimal hintereinander in den Top-10 und möchte diese Serie in Holland unbedingt fortsetzen." Zudem hat auch er besondere Erinnerungen an den traditionellen Kurs: "In Zandvoort habe ich im vergangenen Jahr meine ersten DTM-Punkte überhaupt geholt und kehre deshalb gerne dorthin zurück."

Audis DTM-Leiter Dieter Gass weiß um das Potenzial, das Audi traditionell in den Niederlanden hat: "Zandvoort ist erfahrungsgemäß ein gutes Pflaster für uns. Zwar hat die Saison gezeigt, dass die Kräfteverhältnisse aus dem Vorjahr nicht unbedingt zutreffen müssen, aber trotzdem reisen wir optimistisch zum vorletzten Rennen der Saison." In Oschersleben habe man gesehen, wie sich eine geschlossene Mannschaftsleistung in den verschiedenen Wertungen der DTM niederschlagen könne, das Ziel am kommenden Wochenende sei demnach erneut ein starkes Teamergebnis, so Gass.

Fotoquelle: Audi

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.