Erste Pole-Position für MTEK und Wittmann: In Zandvoorts Dünen eine Macht

DTM 2013

— 28.09.2013

Pole-Position für Wittmann: BMW noch nicht geschlagen

Der MTEK-Junior startet in Zandvoort vor Augusto Farfus, der sich im Titelduell mit Mike Rockenfeller (3.) durchsetzte und ein bisschen mehr hoffen darf

Das Titelduell zwischen Audi-Favorit Mike Rockenfeller und seinem BMW-Herausforderer Augusto Farfus bestimmte am Samstag im sonnigen Zandvoort das Qualifying zum neunten DTM-Lauf der Saison. Lachender Dritter war aber Marco Wittmann. Der 23-jährige MTEK-Junior holte sich die Pole-Position vor dem Brasilianer, der zuvor die Szenerie dominiert hatte. Rockenfeller blieb auf Tuchfühlung und startet am Sonntag von Rang drei. Timo Scheider ist als Vierter sein erster Helfer.

Während Timo Glock als Achter eines seiner besseren Zeittrainings erlebte, war Bruno Spengler mit Platz 16 bedient. Ein rabenschwarzer Samstag war es für Mercedes. Gary Paffett hielt als Zwölfter die Fahnen der Stuttgarter auf Halbmast. Für die Ex-Titelkandidaten Christian Vietoris (17.) und Robert Wickens (21.) sieht es sogar noch übler aus. Der Kanadier ist einer von drei Sternchenträgern am Ende des Feldes.

Fotoquelle: BMW

Weitere DTM Themen

News

DTM Finale Hockenheim 2017: Der komplette Zeitplan

News

Vorboten aus Japan: Lexus/Nissan kommen nach Hockenheim!

News

Kovalainen holt Super-GT-Keule heraus: "Da geht mehr!"

News

DTM-Finale 2017: Rene Rast ist DTM-Champion 2017!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung