Mattias Ekström wird sich erstmals ein Auto mit Andy Priaulx teilen

DTM 2013

— 08.10.2013

"Go hard" goes "Down Under": Ekström in Barthurst am Start

Der Audi-Star geht erstmals in einem australischen V8-Supercar an den Start, sieht auf der anderen Seite des Erdballs aber (vorerst) keine Zukunftsperspektive

Er kann es überall. Mattias Ekström war in den vergangenen Jahren mit allem schnell unterwegs, was vier Räder hat - ob der Schwede ein Gastspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gab, sich als NASCAR-Pilot im Oval versuchte oder beim Race of Champions siegte. Jetzt will er es erstmals auch in einem australischen V8-Supercar wissen und startet am kommenden Wochenende bei Down Unders Langstrecken-Klassiker Barthurst 1000 - an der Seite von BMW-Pilot Andy Priaulx.

Die beiden werden sich einen Holden Commodore teilen und sind damit erstmals gemeinsam in einem Fahrerteam. "Ich mag das gute Wetter, bin für alles offen und warte auf eine Überraschung", reibt sich Ekström im Gespräch mit 'TouringCar Times' die Hände und schätzt die Serie, die für in völliges Neuland bedeutet "irgendwo zwischen DTM und NASCAR" ein. Als Bewerbung in Australien will Ekström den Ausflug nicht verstanden wissen, obwohl er derzeit für seine Zukunft keine Option ausschließt.

Trotzdem will der 35-Jährige auf dem fünften Kontinent den Gasfuß nicht zügeln: "Mein Motto laut 'Go hard or go home', seitdem ich 1993 begonnen habe und wird es bleiben, bis ich aufhöre." Ekström hat sich bisher weder zur DTM noch zu Audi abschließend bekannt. Im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' hatte er zuletzt geäußert, sich seine Gedanken lieber im Stillen zu machen und damit nicht an die Öffentlichkeit gehen zu wollen, ehe er eine definitive Entscheidung verkünden könne.

Trotzdem spricht vieles für eine Zukunft in der DTM, wenn Ekström eine weitere Saison zumindest als "interessant" bezeichnet: "Wie ich schon sagte, als ich Rallye-Cross gefahren bin: Es wird nie mein Brot-und-Butter-Geschäft", führt der zweimalige Champion aus. "Es wird immer ein Hobby sein, aber davon habe ich viele in meinem Leben." Zumindest bei Gaststarts in der GT-Szene, dann wohl mit einem Audi R8 LMS ultra, wird Ekström konkret: "Ich könnte Rennen in der Blancpain-Serie fahren. Bisher habe ich dort nicht gewonnen und Siege sind im Plan."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

"Das endet im Chaos": Glock fordert Aufklärung über SC-Start

News

DTM-Live-Ticker Hockenheim: Der Sonntag in der Chronologie

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 1

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 2

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung