Martin Tomczyk musste allerlei Ungemach über sich ergehen lassen

DTM 2013

— 13.11.2013

Amnesie auf Rezept: Tomczyk hat 2013 "schon vergessen"

Der BMW-Pilot will mit dem neuen M4 zurück zu alter Stärke finden - Vergangene Monate nennt er "von vorne bis hinten bescheiden"

Martin Tomczyk und das DTM-Jahr 2013, diese Kombination versprach meistens Frust pur. Neunmal reiste der BMW-Pilot ohne Meisterschaftspunkte vom Rennplatz ab, ausschließlich im Regenchaos am Nürburgring punktete er als Fünfter und wurde 19. der Gesamtwertung. Sonst gab es wahlweise Disqualifikation, Feindkontakt, technische Pannen, mangelndes Tempo oder alles zusammen. "Ich habe die Saison vergraben. Ich weiß schon gar nicht mehr, was das los war", sagt Tomczyk 'Motorsport-Total.com'.

Das Jahr nennt der Champion von 2011 "von vorne bis hinten bescheiden" und kann nur dem Markentitel für BMW Gutes abgewinnen. Deutlicher kann ein Fazit kaum ausfallen. "Ich hatte es schon abgehakt, als ich über die Ziellinie fuhr", meint Tomczyk einigermaßen entspannt, schließlich begreift er Täler als Teil der DTM-Achterbahn: "Das gehört zum Sport dazu. Man darf nie aufgeben, sondern muss immer wieder aufstehen. Man muss sich immer wieder neu motivieren", so der Rosenheimer kämpferisch.

Genau wie er musste auch sein RMG-Teamkollege Andy Priaulx lange leiden. "Es ist natürlich schon schade, dass wir nicht wirklich den Anschluss gefunden haben", hadert Tomczyk mit der Saison der Truppe. Er will die Misserfolge abhaken und sich im Winter auf den Hosenboden setzen, damit es künftig besser läuft: "Da muss man im Winter daran arbeiten und im nächsten Jahr mit dem neuen M4 gestärkt an den Start gehen", blickt er voraus. Er wolle erkennen, was man ändern müsse, damit nicht wieder so eine Saison zustande käme.

Tomczyk wird deutlich: "Ich kann es mir nicht leisten und BMW auch nicht." Jens Marquardt zeigt sich zuversichtlich, dass der seit fast eineinhalb Jahren auf einen Podiumsbesuch wartet, die Gezeitenwende einleitet: "Martin ist ein super Profi", lobt der Motorsport-Chef. "Das Thema ist für ihn abgehakt. Wir konzentrieren uns mit ihm voll auf 2014."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.