Scheider wlll bei Audi bleiben, hält sich in Sachen Zweitbeschäftigung aber bedeckt

DTM 2013

— 16.11.2013

Formel Scheider: DTM plus X macht glücklich

Der Abt-Pilot will einen Verbleib bei Audi schnell wasserdicht machen und 2014 mehr Projekte als die DTM angehen: "Gibt Dinge, die in meiner Vita fehlen"

So stellt sich ein Rennfahrer seinen Urlaub nicht vor: Im vergangenen Winter zückte Timo Scheider unter der Sonne Miamis das Smartphone, um via 'Facebook' den Gerüchte um einen Abschied von Audi den Garaus zu machen. So weit soll es in den kommenden Monaten nicht kommen: "Ich habe mich auf keine Diskussionen vorbereitet und meine Vorgaben definiert: Ich will bei Audi bleiben", stellt der zweifache Champion gegenüber 'Motorsport-Total.com' klar: "Ich bin in Verhandlungen, es sieht sehr, sehr gut aus."

Die Ausgangslage ist dabei ähnlich wie nach der Saison 2012: Erneut überstand Scheider ein durchwachsenes Jahr. "Ich glaube, Stock-Car wäre die richtige Variante", schmunzelt der 35-Jährige, der den einen oder anderen Blechschaden zu verzeichnen hatte, wenn es um seine Zukunftspläne geht. Er hofft darauf, zügig alles in trockene Tücher zu bringen: "Das vergangene Jahr war aufregend, was die Diskussionen und Gerüchte angeht. Dieses Mal wäre es gut, wenn wir uns von Anfang an auf das Wesentliche konzentrieren."

An seiner Motivation soll es jedenfalls nicht scheitern, unterstreicht der Abt-Pilot nach vielen Schlägen ins Kontor: "Es gibt Momente, in denen man am Boden zerstört ist. Aber ich lade meine Batterien wieder neu auf", gibt sich Stehaufmännchen Scheider gewohnt kämpferisch. "Auch wenn es jetzt weit weg ist und ich noch ein paar Tage brauche: Das Ziel ist es, wieder um Siege zu kämpfen." Und das vielleicht nicht nur in der DTM, schließlich schielt der Lahnsteiner auf weitere motorsportliche Herausforderung.

Dabei geht es offensichtlich um andere Lorbeeren als die des Stefan Raab. "Ich habe schon noch ein paar Sachen, über die ich mir Gedanken mache - darüber will ich aber noch nicht sprechen", lässt sich Scheider nicht in die Karten schauen und erwähnt nur "Dinge, die noch in seiner Vita fehlen". Ein Gesamtsieg bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring gehört übrigens genau wie der in Spa-Francorchamps nicht dazu, eine Teilnahme beim Klassiker in Le Mans hingegen schon. Sonst scheint der Audi-Pilot sehr interessiert an der GT-Szene.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Von Stuttgart bis München: Die Top 10 DTM-Spezialdesigns

News

Fotostrecke: DTM-Rennsieger mit verschiedenen Marken

News

Das ist der neue DTM-Audi im Detail

News

Weltpremiere in Genf: Der neue Audi RS 5 DTM

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung