Augusto Farfus kann weiter auf seine belgische Mannschaft RBM zählen

DTM 2014

— 14.01.2014

Farfus greift 2014 wieder vorne an

DTM-Vizechampion Augusto Farfus bleibt eine dritte Saison im Team von Bart Mampaey: "Ein starkes Team im Rücken wünscht sich jeder Fahrer"

BMW hat einige Fahrer zur neuen DTM-Saison auf andere Teams verteilt. Ex-Champion Martin Tomczyk wird beispielsweise in diesem Jahr an der Seite von Bruno Spengler bei Schnitzer agieren. Einzig in der Mannschaft von Bart Mampaey bleibt alles gleich: Augusto Farfus und Joey Hand treten auch 2014 für die belgische Mannschaft RBM an. Für den amtierenden Vizemeister aus Brasilien ist dies ein wichtiger Vorteil.

"Ein starkes und zuverlässiges Team im Rücken wünscht sich jeder Fahrer", so der "Gustl" genannte Mann aus Curitiba. "Dass ich nun weiß, dass ich die Jungs von RBM wieder auf meiner Seite haben werde, ist die Krönung. Wir hatten schon tolle Erfolge zusammen. Ich bin sicher, dass sich dies 2014 fortsetzen wird." Farfus hatte sich 2013 nur Mike Rockenfeller (Audi) geschlagen geben müssen. Trotz drei Saisonsiegen fehlten ihm am Ende 26 Punkte auf den Deutschen.

Der RBM-Teamstandort in Mechelen ist für den Brasilianer, der in Monaco wohnt, zu einem zweiten Zuhause geworden. "Es ist immer klasse, die Jungs zu sehen. Sie sind wie eine zweite Familie", schwärmt Farfus. "Ich weiß, wie viel das Team jetzt gerade mit der Vorbereitung des neuen M4 DTM zu tun hat, der den M3 ablösen wird. Es wird also viel Neues auf uns zukommen. Es wird sicherlich sehr lustig, alles neu zusammen zu lernen."

Fotoquelle: BMW

Weitere DTM Themen

News

"Das endet im Chaos": Glock fordert Aufklärung über SC-Start

News

DTM-Live-Ticker Hockenheim: Der Sonntag in der Chronologie

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 1

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 2

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung