DTM dabei: auf dem "Sprung nach Sotschi" beim "Ball des Sports" 2014 in Wiesbaden

DTM 2014

— 09.02.2014

DTM beim "Ball des Sports" auf dem "Sprung nach Sotschi"

Bereits zum achten Mal hat die DTM den "Ball des Sports" der Stiftung Deutsche Sporthilfe unterstützt - DTM-Piloten fahren mit offiziellen Safety-Cars vor

Beim "Sprung nach Sotschi" anlässlich des 44. "Ball des Sports" in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden war auch die DTM mit dabei. Die Vorfahrt von fünf DTM-Piloten in den offiziellen Safety-Cars von Audi, BMW und Mercedes und der traditionelle Ausklang des Gala-Abends im "DTM-Race-Club" bildeten den Rahmen für die traditionelle Benefiz-Veranstaltung der Stiftung Deutsche Sporthilfe.

Nach dem Gruß an die deutsche Olympiamannschaft mit einer Live-Schalte nach Sotschi erlebten 1.800 geladene Gäste aus Sport, Wirtschaft, Politik sowie aus Funk und Fernsehen ein spektakuläres Show- und Sportprogramm mit Sprüngen in allen Variationen. Für den musikalische Höhepunkt um Mitternacht sorgte die Band Pur. Bereits zum achten Mal hat die DTM die Benefiz-Veranstaltung der Deutschen Sporthilfe unterstützt.

DTM-Champion Mike Rockenfeller (Audi) war der Einladung zum Ball ebenso gefolgt wie die BMW-Piloten Augusto Farfus und Timo Glock sowie die Mercedes-Werksfahrer Christian Vietoris und Pascal Wehrlein. Gemeinsam mit Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich, BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt und Wolfgang Schattling, Leiter DTM-Management bei Mercedes, verfolgten sie das Programm im Ballsaal.

Spitzensportler wie der frühere Europameister Christian Reif und Paralympics-Sieger Heinrich Popow (beide Weitsprung; Anm. d. Red.) zeigten den Ballgästen, an ihrer Spitze Bundesinnenminister Thomas de Maiziere und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, die Faszination von Sprüngen. Zudem schwebte eine Skispringerin spektakulär in den Ballsaal.

Inspiriert von so viel Action versuchten sich die DTM-Piloten nach dem offiziellen Teil der Benefiz-Veranstaltung an den zahlreichen Aktivstationen in den Rhein-Main-Hallen, besonders beim Baseball, beim Handball gegen "Hexer" Andreas Thiel und beim Basketball mit dem früheren Europameister Hansi Gnad, fanden aber wie zahlreiche Ballgäste vor allem Spaß an den Rennsimulatoren des DTM-Spiels "DTM Experience", die zu schnellen Runden einluden.

Nach der Mitternachtsshow von Pur übernahm die DTM schließlich das musikalische Kommando. Im "Race Club" bei der offiziellen After-Show-Party tanzten die Gäste zu den Klängen der Band "New City Beats" bis in die frühen Morgenstunden.

Fotoquelle: ITR

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.