Timo Glock, Mike Rockenfeller und Augusto Farfus im feinsten Zwirn

DTM 2014

— 10.02.2014

Ball des Sports: Rennfahrer auf unbekanntem Terrain

Mike Rockenfeller, Augusto Farfus und Timo Glock hatten in Wiesbaden ihren Spaß, mussten in ungewohnten Disziplinen aber auch ihren Mann stehen

Für einen Abend hat Mike Rockenfeller am vergangenen Samstag seinen Rennoverall gegen Smoking und Fliege getauscht: Der DTM-Champion war zu Gast beim Ball des Sports in Wiesbaden, dessen Partner die DTM seit vielen Jahren ist. "Rocky" fuhr standesgemäß im Audi-Safety-Car an den roten Teppich und traf im Laufe des Abends auf viele Sportler anderer Disziplinen, darunter Surf-Weltmeister Philip Köster, Turner Fabian Hambüchen und Fechterin Britta Heidemann.

BMW-Motorsportchef Jens Marquardt sowie Augusto Farfus und Timo Glock zeigten im "Parcours des Sports", dass sie nicht nur am im Cockpit eines Rennwagens eine gute Figur abgeben. Sie stellten ihr Talent unter anderem beim Baseball, Basketball und Handball auf die Probe. "Wie jedes Jahr war der Ball des Sports auch diesmal wieder eine großartige Veranstaltung", sagt Marquardt. "Wir und unsere Fahrer freuen uns immer darüber, als Profisportler unsere Kollegen aus anderen Sportarten zu unterstützen."

Zu später Stunde übergaben Marquardt und Glock einen Motorroller im Wert von knapp 15.000 Euro an eine Tombola-Gewinnerin. Mit dem 60 PS starken Sondermodell "Tomczyk" sowie mit dem zweiten Sondermodell "Spengler" waren die Teams 2013 im DTM-Fahrerlager unterwegs. "Wann immer wir etwas für einen guten Zweck tun können, sind wir sehr gerne dabei", meint Glock. Die Erlöse aus der Veranstaltung kommen der Deutschen Sporthilfe und ihren geförderten Athleten zugute.

Farfus hatte seine fast sprichwörtliche gute Laune auch mit in die hessische Landeshauptstadt genommen: "Die Veranstaltung ist beeindruckend. Toll, so viele Kollegen aus unterschiedlichsten Sportarten zu treffen und denen, die nicht von ihrem Sport leben können, zu helfen", so der Brasilianer. "Das ist sehr wichtig. Es hat vor allem Spaß gemacht, mal wieder Handball zu spielen. Das habe ich früher in der Schule bereits getan. Mein erster Versuch im Baseball war nicht ganz so erfolgreich."

Trotzdem freut sich der amtierende Vizemeister, wenn er wieder seinem "normalen" Job nachgehen kann. Farfus scharrt schon mit den Hufen: "Die Winterpause ist lang, und deshalb ist es sehr schön, bei solchen Events auf DTM-Kollegen zu treffen und sich mit ihnen über Racing zu unterhalten." Jetzt stehen für den 30-Jährigen einige Testfahrten an, um den neuen M4 DTM fit für den Saisonstart zu machen. Zudem geht die physische Vorbereitung inklusive eines Fitnesscamps weiter.

Fotoquelle: ITR

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.