Der BMW M4 dient als Basis für das neue DTM-Rennfahrzeug aus München

DTM 2014

— 17.02.2014

Debüt für den M4: BMW schickt "den Neuen" auf die Strecke

Der neue BMW M4 für den Einsatz in der DTM-Saison 2014 hat in der vergangenen Woche sein Testdebüt gegeben und an drei Tagen 2.500 Kilometer abgespult

Ganz neu, aber schon ein Dauerläufer: BMW hat den M4 in der vergangenen Woche einem ersten Streckentest unterzogen und dabei sogleich rund 2.500 Kilometer zurückgelegt. Schauplatz für diese erste Erprobungsfahrten war das spanische Monteblanco, wo sämtliche BMW-DTM-Einsatzteams vor Ort waren. Sechs der acht BMW-Werksfahrer teilten sich dort die Arbeit in zwei M4-Rennwagen.

Bei "unbeständigem Wetter", wie es BMW vermeldet, saßen Antonio Felix da Costa, Augusto Farfus, Timo Glock, Maxime Martin, Bruno Spengler und Marco Wittmann in den Autos, um hauptsächlich "Basis-Arbeiten an der Aerodynamik" zu verrichten. Joey Hand und Martin Tomczyk, die beiden weiteren BMW-DTM-Piloten, weilten ebenfalls in Monteblanco, griffen beim dreitägigen Test aber nicht selbst ins Geschehen ein.

Hand und Tomczyk werden ihrerseits aber sicherlich schon in Kürze die Gelegenheit bekommen, eigene Erfahrungen im M4 zu machen - spätestens bei den offiziellen ITR-Testfahrten in Budapest (31. März bis 3. April 2014) und/oder Hockenheim (14. April bis 17. April 2014). Und spätestens gibt es wohl auch die ersten Bilder vom neuen M4. Bisher wurden nämlich noch keine Fotos veröffentlicht.

Fotoquelle: BMW

Weitere DTM Themen

News

DTM-Kalender 2018: Das große Puzzlespiel geht weiter

News

Vielbeachteter DTM-Showauftritt beim Super-GT-Finale in Japan

News

Stuck überzeugt: Pendel schwenkt Richtung dritter Hersteller

News

Spitzen aus Japan: "Ausgerechnet Mercedes geht jetzt ..."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung