Frank Biela (hier 1992) ist einer der Fahrer, der DTM-Nordschleifen-Sieger wurde

DTM 2014

— 11.06.2014

Vor 21 Jahren: Die DTM zum letzten Mal auf der Nordschleife

Alfa-Romeo-Fahrer Nicola Larini sichert sich 1993 die Siege beim bis dato letzten DTM-Gastspiel auf der berühmten Nordschleife des Nürburgrings

Die Nordschleife. Die "grüne Hölle" - bei Rennfahrern gleichermaßen geliebt und gefürchtet. Auch die DTM hatte auf der legendären Streckenvariante des traditionsreichen Nürburgrings ihre Auftritte. Und sie produzierte spektakuläre Bilder, die sich in den Köpfen der Fans eingebrannt haben.

Insgesamt fünfmal hieß es von 1988 bis 1993 Start frei für die DTM-Boliden auf der 25,3 Kilometer langen Berg- und Talbahn durch die Eifel, pro Rennen vier Runden, 85 Kurven, ein Ritt auf der Rasierklinge. Zum letzten Mal gastierte die Meisterschaft am 10. Juni 1993 auf der Nordschleife, denn die DTM-Renner waren für diesen Kurs einfach zu schnell geworden.

1988 hatte die DTM erstmals im Rahmen des 24-Stunden-Rennens die Nordschleife in Angriff genommen. Armin Hahne gewann im Ford-Sierra-Cosworth beide Läufe. Ebenso ein Jahr später der Franzose Alain Ferte, der allerdings davon profitierte, dass der Trainingsschnellste Klaus Ludwig wegen einer Nierenkolik nicht an den Start gehen konnte und im ersten Lauf beim Mercedes 190E 2.5-16 Evo des führenden Kurt Thiim der Schalthebel brach.

Nach dem Erfolg von Jacques Laffite im BMW M3 und dem einzigen Mercedes-Sieg des späteren DTM-Champions Frank Biela 1990 schaffte es "König" Ludwig erst 1992, im Mercedes 190E 2.5-16 Evo2 auf "seiner" Nordschleife die beiden DTM-Läufe zu gewinnen.

1993 gab es die DTM-Abschiedsvorstellung von der Nordschleife - und die bot vor 120.000 Zuschauern noch einmal alles, was die Fans jahrelang fasziniert hatte: spektakuläre Windschatten-Duelle auf der Döttinger Höhe, fliegende Autos an den Sprungkuppen, aber auch spektakuläre Unfälle wie den von Mercedes-Pilotin Ellen Lohr. Sie flog mit ihrem Auto im Streckenabschnitt Hatzenbach über die Leitplanke, blieb aber glücklicherweise unverletzt.

Letzter DTM-Nordschleifen-Sieger wurde überraschend ein Pilot, der zum ersten Mal in der "grünen Hölle" unterwegs war: Nicola Larini, der in jener Saison später auch den DTM-Titel holte, setzte sich im Alfa Romeo 155 V6 TI im ersten Lauf gegen Mercedes-Pilot Ludwig durch, im zweiten Rennen triumphierte er vor seinem Alfa-Romeo-Markenkollegen Christian Danner.

Fotoquelle: ITR

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.