Gary Paffett fordert am Norisring in Qualifying und Rennen ein gutes Ergebnis

DTM 2014

— 24.06.2014

Paffett über Norisring: "Punkte müssen unser Ziel sein"

Bei Mercedes geht man trotz der aktuell schwachen Form optimistisch in das Rennen auf dem Norisring - Gary Paffett gibt Punkte und einen Platz in Q3 als Ziel aus

Gary Paffett gibt sich vor dem DTM-Rennen auf dem Norisring angriffslustig: Der Mercedes-Pilot will in Nürnberg nicht nur zum zweiten Mal in dieser Saison punkten, sondern endlich auch einmal den dritten Qualifyingabschnitt erreichen. Das dürfte sich allerdings schwierig gestalten, denn sein bisher bester Startplatz im Jahr 2014 war ein 15. Rang beim Auftaktrennen in Hockenheim.

"Der Norisring ist anders als die anderen Strecken im Kalender. Es ist ein Stadtkurs, außerdem gibt es nicht viele Kurven", erklärt Paffett allerdings und ergänzt: "Du hast zwei Haarnadeln und eine Schikane, das war es schon. Das Auto wird dort ganz anders gefordert. Wir könnten dort also konkurrenzfähiger sein. Die Chancen stehen gut. Und mir macht dieses Rennen sehr viel Spaß."

"Es wäre vielleicht etwas zu ehrgeizig, wenn wir sagen, wir gewinnen am Norisring. Aber Q3 und gute Punkte müssen dort unsere Ziele sein. Wir sind dort nämlich meist sehr gut aufgestellt." Trotzdem spricht die aktuelle Mercedes-Form klar gegen ein gutes Abschneiden. Nach dem völlig überraschenden Sieg durch Christian Vietoris in Oschersleben, gingen die Silberpfeile in Budapest zuletzt wieder komplett leer aus.

DTM-Leiter Wolfgang Schattling ergänzt: "Der Norisring ist eine Ausnahmestrecke. Ich glaube, dass wir dort besser aussehen werden. Da bin ich mir sogar ganz sicher. Der Norisring hat ja kaum Kurven. Dieser Kurs kam unseren Autos schon immer entgegen. Warum, das weiß ich nicht. Aber Bremsen und Traktion sind dort sehr wichtig. Das ist der Schlüssel zum Erfolg."

"Es gibt keine schnellen Kurven, wo viel Abtrieb gefragt wäre. Vielleicht ist das gut für unser Auto. Es sollte jedenfalls besser sein." Genau daher dürfte man einen eventuellen Erfolg dort allerdings auch nicht überbewerten: "Selbst wenn wir jetzt etwas gemacht haben, ist das am Norisring nur schwer festzustellen. Der Norisring ist zu spezifisch. Das sieht man eher danach, in Moskau zum Beispiel. Aber das wäre auch noch recht früh."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.