DTM am Norisring: Pre-Events

DTM 2014

— 28.06.2014

Startplatz drei: Green bringt Audi in Position

Norisring-Spezialist Jamie Green startet als bester Audi-Pilot von Rang drei ins Rennen: "Die Chancen stehen ganz gut - unabhängig vom Wetter"

Audi ist am aktuellen Norisring-Wochenende der schnellste Verfolger der überraschend starken Mercedes. Jamie Green positionierte seinen RS5 DTM im Qualifying auf Rang drei. Der Brite hat somit beste Aussichten, seine besondere Norisring-Erfolgsstory fortzuschreiben. "Wir werden versuchen, uns im Rennen weiter zu verbessern. Wir sind mit vier Autos in den Top 10 nicht ganz schlecht aufgestellt. Ich würde es unter das Motto Schadenbegrenzung stellen", fasst Audi-DTM-Rennleiter Dieter Gass zusammen.

Der Audi-Einsatzleiter bezieht seine Hoffnungen nicht nur aus der Tatsache, dass Green als Norisring-Spezialist gilt. Der Brite hatte vor allem im Regenrennen in Oschersleben überzeugt und eine starke Aufholjagd geliefert. Und am Sonntag soll es in Nürnberg schütten. "Wenn es morgen regnet, dann hoffe ich, dass wir eine ähnliche Performance von Jamie noch einmal erleben dürfen", sagt Gass vor dem vierten Saisonrennen der DTM.

Green hatte in den Jahren 2008 bis 2010 dreimal in Folge in Nürnberg gewonnen, 2011 folgte ein zweiter Rang, 2012 noch ein Sieg. "Wenn es da ein Geheimnis gäbe, dann würde ich es natürlich nicht verraten", schmunzelt der ehemalige Mercedes-Pilot. "Die Strecke passt gut zu meinem Fahrstil. Man muss hier extrem präzise fahren, weil die Leitplanken und Mauern nichts verzeihen. Es geht ums gute Bremsen und saubere Fahren. Das liegt mir anscheinend."

Am Sonntag müsste Green auf dem Weg zu einem weiteren Triumph auf dem Norisring zunächst an den beiden starken C-Klasse-Coupés von Robert Wickens und Paul di Resta vorbei. "Ich bin von der Mercedes-Performance weniger überrascht als die meisten anderen", sagt der Brite. "Ich persönlich bin sehr zufrieden mit dem dritten Startplatz. Ich denke, die Chancen im Rennen stehen ganz gut - unabhängig vom Wetter. Ich freue mich auf morgen. Es geht darum, über 83 Runden komplett konzentriert zu sein und sich keinen einzigen Fehler zu leisten. Das wird anstrengend."

"Die Aussagen zur Regenwahrscheinlichkeit beziehen sich auf den gesamten Tag", sagt Dieter Gass. "Das heißt, es könnte auch trockene Abschnitte geben. Irgendwann wird es Regen geben, aber es ist nicht garantiert, dass wir das gesamte Rennen auf Regenreifen fahren müssen. Am Norisring braucht es den Regen eigentlich nicht. Auch bei trockenen Bedingungen stehen die Chancen gut, dass wir ein ereignisreiches Rennen bekommen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.