DTM am Norisring: Pre-Events

DTM 2014

— 29.06.2014

Wickens: "Richtig gut"

Erstmals in dieser Saison in den Punkten und gleich ein Sieger: Mercedes-Fahrer Robert Wickens spricht über seinen Norisring-Erfolg und wird reichlich gelobt

Erst die Pole-Position, dann der Rennsieg: Robert Wickens (HWA-Mercedes) hat beim vierten DTM-Rennwochenende des Jahres alles richtig gemacht. Auf dem Norisring in Nürnberg war der aus Kanada stammende Rennfahrer eine Klasse für sich und siegte nach 82 Runden souverän vor Jamie Green (Rosberg-Audi) und Mattias Ekström (Abt-Sportsline-Audi), als zweiter Mercedes-Pilot in dieser Saison.

"Dieser Sieg kam unerwartet", sagt Wickens. "Den Norisring als Sieger zu verlassen, ist aber richtig gut. Es fühlt sich genau so an wie mein Sieg im vergangenen Jahr am Nürburgring. Auch damals fuhren wir auf abtrocknender Strecke. Bei solchen Bedingungen kam ich schon immer gut zurecht. Es war einfach ein schönes Rennen." Und eines, bei dem die Konkurrenz sogar Schützenhilfe leistete.

Denn Wickens kehrte aus der ersten Rennrunde bereits mit einem Vorsprung von 3,5 Sekunden zurück. Er berichtet: "Als wir losfahren konnten, wurde gleich Paul (di Resta; Anm.d . Red.) herumgedreht. Das kam mir zugute, denn so konnte ich unangefochten in die erste Kurve einbiegen. Von da an versuchte ich, meinen Vorsprung, den ich mir in den ersten Runden aufgebaut hatte, immer weiter auszubauen."

"Ich machte nicht zu viel Druck, sondern schonte meine Reifen. Das Wetter war ja so verrückt. Wir wussten nicht, ob der Regen zurückkehren würde. Deshalb ließen wir es vorsichtig angehen", meint Wickens, bleibt aber realistisch - im Trockenen ist Mercedes der Konkurrenz von Audi und BMW, so sagt er, weiterhin unterlegen. "In Moskau wird es wohl schon wieder ganz anders aussehen", erklärt Wickens.

Moskau - das ist noch Zukunftsmusik für Mercedes-DTM-Sprecher Wolfgang Schattling. Er lobt Wickens für dessen Auftritt am Norisring: "Robert war im Nassen und im Trockenen richtig schnell, einfach zu jeder Zeit. Sein Sieg ist eine tolle Leistung, auf die wir sehr stolz sind. Damit sind wir zufrieden, auch wenn wir aufgrund der Zwischenfälle unserer anderen Fahrer nicht noch mehr erreicht haben."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.