Marco Wittmann führt nach fünf von zehn Saisonrennen in der Gesamtwertung

DTM 2014

— 16.07.2014

Wie aussagekräftig ist die "Halbzeit"-Führung?

Ist Marco Wittmann schon durch, nur weil er zur Hälfte der Saison an der DTM-Spitze liegt? Und wie erging es den bisherigen "Halbzeit-Champions" seit 2000?

Die erste Saisonhälfte der DTM ist beendet. Und Marco Wittmann (RMG-BMW) steht an der Spitze des Klassements. Das macht ihn automatisch zum Titelfavoriten in diesem Jahr - oder nicht? Laut den Statistiken der Meisterschaft seit 2000 hat Wittmann zumindest ziemlich gute Karten: Sieben von 14 Piloten, die bei "Halbzeit" vorn lagen, beschlossen das jeweilige Jahr auch als neuer DTM-Titelträger.

Das bedeutet aber auch: Sieben weiteren Fahrer ist es nicht gelungen, ihre Führung über die Distanz zu bringen. Christijan Albers stand 2003 und 2004 sogar gleich zweimal zur Saisonhälfte vorn, wurde aber nie DTM-Champion. Positiv für Wittmann ist in jedem Fall: Alle späteren DTM-Titelträger bis auf Paul di Resta und Martin Tomczyk waren in ihrer Karriere mindestens einmal "Halbzeit-Champion".

Mattias Ekström und Bernd Schneider lagen seit 2000 am häufigsten schon zur Saisonhälfte vorn, nämlich jeweils dreimal. Häufiger "Halbzeit-Champion" als Meister waren Ekström (3:2) und Bruno Spengler (2:1), Timo Scheider (1:2) hat eine gegensätzliche Bilanz. In den Jahren 2004, 2005, 2011 und 2011 schnappte ein Fahrer einer anderen Marke dem "Halbzeit"-Führenden noch den Titel weg.

Alle "Halbzeit-Champions" der DTM seit 2000:

2000: Bernd Schneider (Mercedes) - Meister: Bernd Schneider (Mercedes)
2001: Bernd Schneider (Mercedes) - Meister: Bernd Schneider (Mercedes)
2002: Laurent Aiello (Audi) - Meister: Laurent Aiello (Audi)
2003: Christijan Albers (Mercedes) - Meister: Bernd Schneider (Mercedes)
2004: Christijan Albers (Mercedes) - Meister: Mattias Ekström (Audi)
2005: Mattias Ekström (Audi) - Meister: Gary Paffett (Mercedes)
2006: Bernd Schneider (Mercedes) - Meister: Bernd Schneider (Mercedes)
2007: Mattias Ekström (Audi) - Meister: Mattias Ekström (Audi)
2008: Timo Scheider (Audi) - Meister: Timo Scheider (Audi)
2009: Mattias Ekström (Audi) - Meister: Timo Scheider (Audi)
2010: Bruno Spengler (Mercedes) - Meister: Paul di Resta (Mercedes)
2011: Bruno Spengler (Mercedes) - Meister: Martin Tomczyk (Audi)
2012: Gary Paffett (Mercedes) - Meister: Bruno Spengler (BMW)
2013: Mike Rockenfeller (Audi) - Meister: Mike Rockenfeller (Audi)
2014: Marco Wittmann (BMW) - Meister: ?

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Die BMW-Designs für die DTM 2017

News

So sehen die DTM-Audi der Saison 2017 aus

News

DTM-Saison 2017: Die neuen Fahrzeug-Designs von Mercedes

News

DTM 2017: Neues Rennformat mit zwei gleichwertigen Rennen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung