Gary Paffett und Mercedes wollen noch in diesem Jahr aus eigener Kraft siegen

DTM 2014

— 31.07.2014

Paffett: Mercedes beim Saisonfinale wieder siegfähig?

Mercedes-Fahrer Gary Paffett will beim Saisonfinale der DTM wieder "aus eigener Kraft" um Siege kämpfen, rechnet bis dahin aber mit einem steinigen Weg

Zwei Siege aus fünf Rennen. Doch diese Statistik täuscht. Denn nur außergewöhnliche Bedingungen in Oschersleben und in Nürnberg haben Mercedes dabei geholfen, ganz nach vorn zu fahren. Aus eigener Kraft waren die "Sternfahrer" in der DTM-Saison 2014 sonst höchstens dazu in der Lage, einzelne Punkte zu holen. Und mit Besserung ist kurzfristig nicht zu rechnen, meint Gary Paffett.

Der langjährige Mercedes-Fahrer erwartet eine harte zweite Saisonhälfte, sieht aber auch einen Silberstreif am Horizont. "Bei den meisten Rennen dürfte es schwierig für uns werden. Wir müssen daher das Beste aus den sich bietenden Möglichkeiten machen", erklärt der Brite. "Hoffentlich gelingt es uns auch, näher an die Konkurrenz heranzurücken und möglichst viele Punkte mitzunehmen."

Ernsthaft ins Geschehen an der Spitze eingreifen will Paffett aber noch in diesem Jahr, wie er sagt. "Bis zu den beiden letzten Saisonrennen werden wir wohl aus eigener Kraft nicht dazu in der Lage sein, Rennen zu gewinnen. Und bis wir dahin kommen, müssen wir uns mit Punkten begnügen, sofern es nicht wieder außergewöhnliche Bedingungen gibt." Und das wiederum sei "sehr frustrierend", meint Paffett.

Doch wie bleibt man in einer solchen Situation motiviert? Durch die Gewissheit, "dass die Fortschritte bei der Entwicklung kommen werden", so Paffett. "Mercedes steht voll hinter uns. Wir können das Auto verbessern, um wieder in die Lage zu kommen, Rennen gewinnen zu können. Irgendwann werden wir auch wieder gewinnen. Im Augenblick geht es aber darum, das Auto schneller zu machen."

Einzelergebnisse rücken da schon mal in den Hintergrund, erklärt der Mercedes-Pilot und fügt hinzu: "Für uns sind die Rennwochenenden derzeit ausgedehnte Testsessions. Wir probieren Dinge aus, versuchen das Fahrzeug besser zu verstehen und die Bereiche auszumachen, auf die wir uns konzentrieren sollten. Punkte sind ein Bonus, Vorrang haben allerdings die Experimente am Auto."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.