DTM am Lausitzring: Pre-Events

DTM 2014

— 13.09.2014

Farfus, Wittmann, Glock: BMW im "Warmup" vorneweg

Endlich Fahrbetrieb am Lausitzring: BMW hat das auf 15 Minuten verkürzte Freie Training auf abtrocknender Strecke im Griff

Lange mussten die Fans auf den Tribünen des Lausitzrings ausharren, um 16 Uhr war es endlich so weit: Die DTM rückte zu ihrem ersten und einzigen Freien Training des Wochenendes aus. Nebel und tiefhängende Wolken hatten den Fahrbetrieb bis zum späten Nachmittag unmöglich gemacht - der Rettungshubschrauber hätte nicht abheben können, also blieben die Fahrer und ihre Autos in den Boxen.

Als sich die Bedingungen schließlich gebessert hatten, gingen die 23 DTM-Piloten auf eine zunächst noch feuchte Strecke. Bruno Spengler (Schnitzer-BMW) umrundete sie sogleich in 1:32.569 Minuten und sorgte damit für die erste Richtzeit, die aber alsbald unterboten wurde. Kein Wunder: Der Asphalt trocknete sukzessive ab. Und am Ende der nur 15 Minuten kurzen "Warmup"-Session gab es schon größere trockene Stellen.

So setzte Augusto Farfus (RBM-BMW) mit dem Fallen der Zielflagge in 1:22.622 Minuten den Schlusspunkt und sich an die Spitze des Klassements. DTM-Spitzenreiter Marco Wittmann (RMG-BMW) reihte sich als Zweiter direkt hinter seinem Markenkollegen ein, Timo Glock (MTEK-BMW) fuhr auf Rang drei. Bester Mercedes-Pilot war Daniel Juncadella (Mücke) als Vierter, bester Audi-Fahrer Miguel Molina (Abt-Sportsline) als Achter.

Einfach waren die Bedingungen am Lausitzring aber nicht: Vor allem zu Beginn des kurzen Freien Trainings rutschten die Piloten auf Regenreifen noch stark, Antonio Felix da Costa (MTEK-BMW) landete sogar einmal im Kiesbett. Weitere größere Zwischenfälle blieben aber aus. Und so steht der Qualifikation ab 16:45 Uhr nichts mehr im Weg. Es ist die erste planmäßige Einheit des Tages.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere DTM Themen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung