DTM am Lausitzring: Pre-Events

DTM 2014

— 14.09.2014

Scheider nach Platz drei: "Es tut gut"

Ex-Champion Timo Scheider hat seine lange Durststrecke beendet und endlich wieder ein Top-3-Ergebnis eingefahren, weshalb ihm ein Stein vom Herzen fällt

"Es tut gut." Das sind die Worte von Timo Scheider (Phoenix-Audi) nach seinem dritten Platz auf dem Lausitzring. Und das ist auch verständlich, denn der Ex-Champion hat eine lange Durststrecke hinter sich. Fast genau vor einem Jahr stand er zum letzten Mal auf dem DTM-Treppchen, erst jetzt gelang ihm wieder eine Fahrt unter die Top 3. Entsprechend erleichtert zeigt sich Scheider nach dem Rennen.

"Ich habe schon oft gute Leistungen erbracht, ging aber auch oft ohne Pokal nach Hause. Dieses Ergebnis tut gut, auch für die Mannschaft und für Audi. Ich nehme das gern mit und freue mich auf die noch ausstehenden Rennen. Und bin erst einmal zufrieden mit dem, was wir erreicht haben", sagt Scheider. "Ich habe in den vergangenen Wochen - fast schon Jahren - eine Menge Scheiß durchgemacht."

Und beim drittletzten Saisonrennen am Lausitzring hätte es beinahe zu mehr gereicht als Platz drei. "Am Ende, auf Options-Reifen, sind wir noch einmal schneller geworden. So konnte ich aufholen. Ich hätte wahrscheinlich noch zwei Runden gebraucht, um einen realistischen Angriff zu starten", meint Scheider. So aber blieb er Dritter hinter den Mercedes-Piloten Pascal Wehrlein und Christian Vietoris.

Fotoquelle: Audi

Weitere DTM Themen

News

Von Stuttgart bis München: Die Top 10 DTM-Spezialdesigns

News

Fotostrecke: DTM-Rennsieger mit verschiedenen Marken

News

Das ist der neue DTM-Audi im Detail

News

Weltpremiere in Genf: Der neue Audi RS 5 DTM

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung