Mercedes setzt in Zandvoort erstmals das umfangreich modifizierte DTM-Rennauto ein

DTM 2014

— 17.09.2014

Wer fährt den modifizierten Mercedes in Zandvoort?

Beim vorletzten DTM-Saisonlauf in Zandvoort will Mercedes ein modifiziertes Auto einsetzen, doch wer es dort fahren soll, ist bisher noch nicht entschieden

Welche Fortschritte hat Mercedes in den vergangenen Wochen und Monaten gemacht? Das zeigt sich vielleicht schon beim kommenden Rennen in Zandvoort. Denn dort rückt Mercedes erstmals mit einem modifizierten Fahrzeug aus. Doch nur einer der sieben "Sternfahrer" erhält das neue Material, seine Markenkollegen treten weiter mit den bisherigen Rennwagen an. Und so fragt sich jeder: Wer kriegt die neuen Teile?

Eine Antwort darauf gibt es bisher nicht. "Dazu können wir nichts sagen, denn wir haben es noch nicht entschieden", sagt Mercedes-DTM-Projektleiter Wolfgang Schattling auf Nachfrage. Er könne auch "nicht garantieren", dass beim Saisonfinale in Hockenheim alle Mercedes-Fahrzeuge auf den neusten Stand umgerüstet sein werden: "Es kommt darauf an, wie schnell das Auto ist und wie rasch wir die Teile nachbauen können."

Das modifizierte Auto weise eine "bessere Aerodynamik" auf. Sehr viel näher will Schattling die Änderungen im Vergleich zum aktuellen Rennwagen aber nicht benennen. "Es ist schwer zu sagen", meint er. "Es handelt sich um einige Teile, die als Gesamtpaket zusammenwirken." Allerdings habe Mercedes - unabhängig davon - in den vergangenen Rennen auch mit dem aktuellen Auto Fortschritte gemacht.

Fotoquelle: Daimler

Weitere DTM Themen

News

"Das endet im Chaos": Glock fordert Aufklärung über SC-Start

News

DTM-Live-Ticker Hockenheim: Der Sonntag in der Chronologie

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 1

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 2

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung