Martin Tomczyk und seine Kollegen von BMW probierten sich auf dem Flyboard

DTM 2014

— 26.09.2014

Auf dem Flyboard: BMW-Piloten holen sich Adrenalin-Kick

Fröhliche Wasserspiele für die BMW-Piloten vor dem DTM-Wochenende in Zandvoort: Martin Tomcyzk und seine Kollegen versuchten sich am Flyboard

Flyboard statt M4, Auftrieb statt Bodenhaftung: Das neunte DTM-Wochenende der Saison in Zandvoort begann für die BMW-Piloten nicht an der Rennstrecke, sondern an einem nahegelegenen See. Dort bekamen die Fahrer die Chance, die neue Trendsportart "Flyboarden" kennenzulernen. Augusto Farfus, Joey Hand, Bruno Spengler, Martin Tomczyk, Timo Glock, Antonio Felix da Costa und Maxime Martin absolvierten unter professioneller Anleitung einen Trainingskurs auf dem Flyboard. Es fehlte nur DTM-Champion Marco Wittmann, der zeitgleich in Köln einen TV-Auftritt im ARD-Morgenmagazin hatte.

Auf dem an ein Snowboard erinnernden Sportgerät lassen sich mit entsprechender Erfahrung dank zweier Wasserdüsen, die für Auftrieb sorgen, spektakuläre Tricks im und hoch über dem Wasser ausführen. Die niederländische Crew um Instruktor Roy gab den BMW-Piloten einen exklusiven Einblick in ihre Sportart und ließ sie für einige Minuten buchstäblich abheben.

Tomczyk war einer der Fahrer, die sich auf das ungewöhnliche Wassersport-Abenteuer einließen. Da er privat bereits vorher Erfahrungen auf dem Flyboard gesammelt hatte, konnte er seinen Kollegen einige spektakuläre Tricks zeigen und sie neugierig auf die neue Herausforderung machen. "Diese neue Sportart ist sensationell und macht unglaublich viel Spaß", sagt Tomczyk.

Er erklärt: "Ich hatte in meinem letzten Urlaub die Gelegenheit, den Umgang mit dem Flyboard zu lernen. Wenn man ein bisschen Übung hat, kann man über das Wasser schweben und auch einige Tricks ausführen. Wie man an meinen Kollegen gesehen hat, kann man sich mit ein bisschen Bewegungstalent relativ schnell auf dem Flyboard halten und hat somit auch als Anfänger früh erste Erfolgserlebnisse und entsprechend viel Spaß."

Im Anschluss an die Action auf dem Wasser reisten die Fahrer weiter zum Circuit Park Zandvoort. Dort geht es für BMW am Wochenende darum, nach dem Gewinn des DTM-Fahrertitels für Wittmann auch in der Team- und Herstellerwertung die Spitzenplätze im Gesamtklassement zu verteidigen.

Fotoquelle: BMW

Weitere DTM Themen

News

Knalleffekt: Mercedes steigt Ende 2018 aus der DTM aus!

News

DTM-Live-Ticker Norisring: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vorzeitiges Ende der ARD-Übertragung: Warum Politik siegt

News

Mercedes-DTM-Ausstieg: Wie geht es 2019 mit der DTM weiter?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung