DTM-Finale in Hockenheim: Pre-Events

DTM 2014

— 18.10.2014

Hockenheim: Das Qualifying in der Chronologie

Miguel Molina und sein Weg zur Pole-Position im letzten Qualifying des Jahres: Erfahren Sie hier in der Chronologie, wie die schnellen Runden zustande kamen

Audi hat das letzte Qualifying der DTM-Saison beim Finale auf dem Hockenheimring dominiert. Miguel Molina sicherte sich mit einer Zeit von 1:33.316 Minuten die Pole-Position vor Mattias Ekström und Edoardo Mortara. Hinter dem Ingolstädter Trio fuhr Augusto Farfus im BMW auf Position vier, schnellster Mercedes-Fahrer war Pascal Wehrlein auf Position sechs.

Das Qualifying in der Chronologie:

14:45 Uhr: Miguel Molina eröffnet das letzte Qualifying der DTM-Saison 2014.

14:48 Uhr: Scheider setzt die erste Bestzeit in 1:33.990 Minuten, Wittmann und Tambay legen nach.

14:50 Uhr: Di Resta übernimmt die Führung mit einer Zeit von 1:33.442 Minuten.

14:52 Uhr: Halbzeit in Q1: Di Resta führt vor Ekström, Wehrlein, Molina, Wittmann, Tambay, Green, Scheider, Wickens und Martin.

14:55 Uhr: Hand hat aufgrund von Problemen mit der Fahrertür seines BMW noch keine gezeitete Runde absolviert.

14:56 Uhr: Wehrlein schiebt sich mit einer Zeit von 1:33.234 Minuten an die Spitze.

14:57 Uhr: Paffett verbessert sich von Position 22 auf fünf.

14:58 Uhr: Molina übernimmt die Spitze mit einer Zeit von 1:33.190 Minuten.

14:59 Uhr: Die Zeit ist abgelaufen.

15:00 Uhr: Molina fährt in Q1 die Bestzeit vor Wehrlein, Tambay, Green, Scheider, di Resta, Ekström, Wittmann, Rockenfeller und Mortara.

15:01 Uhr: Ausgeschieden sind Glock, Tomczyk, Hand, Vietoris und Petrow.

15:03 Uhr: Juncadella unter Beobachtung der Rennleitung, wegen Fahrens über die Working-Lane in der Boxengasse.

15:05 Uhr: Tambay geht als erster Pilot in Q2 auf die Strecke.

15:08 Uhr: Wehrlein fährt die vorläufige Bestzeit in 1:33.329 Minuten.

15:09 Uhr: Rockenfeller, Molina und Green stürmen nacheinander an die Spitze. Rockenfellers Zeit: 1:33.172 Minuten.

15:11 Uhr: Aktuell wären Rockenfeller, Molina, Green, Wehrlein, Farfus, Scheider, Felix da Costa und di Resta weiter.

15:13 Uhr: Ausgeschieden wären: Wickens, Ekström, Tambay, Paffett, Wittmann, Mortara, Müller, Spengler, Juncadella und Martin.

15:16 Uhr: Die Zeit ist abgelaufen.

15:18 Uhr: Rockenfeller, Molina, Ekström, Green, Wehrlein, Farfus, Scheider und Mortara bestreiten Q3.

15:19 Uhr: Für Felix da Costa, di Resta, Tambay, Wickens, Wittmann, Spengler und Martin ist das Qualifying vorzeitig beendet.

15:24 Uhr: Ekström eröffnet Q3 - jetzt geht es um die Pole-Position.

15:27 Uhr: Ekström in Front: 1:33.403 Minuten.

15:28 Uhr: Wehrlein führt und wird wenige Sekunden später von Molina verdrängt. Die Zeit des Spaniers: 1:33.565 Minuten.

15:29 Uhr: Green übernimmt Platz zwei.

15:33 Uhr: Molina fährt die neue Bestzeit: 1:33.316 Minuten.

15:35 Uhr: Die Zeit ist abgelaufen.

15:36 Uhr: Molina sichert sich die Pole-Position vor seinen Markengefährten Ekström und Mortara. Auf den weiteren Positionen folgen Farfus, Green, Wehrlein, Rockenfeller und Scheider.

Fotoquelle: Audi

Weitere DTM Themen

News

Von Stuttgart bis München: Die Top 10 DTM-Spezialdesigns

News

Fotostrecke: DTM-Rennsieger mit verschiedenen Marken

News

Das ist der neue DTM-Audi im Detail

News

Weltpremiere in Genf: Der neue Audi RS 5 DTM

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung