Mercedes

DTM: Das sind die neuen Lackierungen

DTM: Analyse des Ausstiegs

— 25.07.2017

Darum zieht Mercedes den Stecker

Der erfolgreichste Hersteller der DTM-Historie zieht sich zurück. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Mercedes ist ohne Frage untrennbar mit der Geschichte der DTM verbunden. Die Marke mit dem Stern war stets fester Bestandteil der Tourenwagenserie und ist zudem der erfolgreichste Hersteller in der Historie der Serie. Warum zieht man jetzt den Stecker? Die eine Antwort darauf gibt es nicht, die Gründe sind vielschichtig.

Zukunft: Daimler sieht die Formel E als eine vollkommen neue Rennserie, die vor allem die schnellen Veränderungen in der Automobilindustrie widerspiegelt. Für Mercedes also ein wichtiger Baustein der Zukunft des Motorsports. Nach dem Einstieg von BMW und Audi war es nur eine Frage der Zeit, wann man in Stuttgart nachzieht.

Mercedes steigt wie BMW und Audi in die Formel E ein

Geld: Wie kostenintensiv die Formel 1 ist, steht außer Frage. Doch auch die DTM verschlingt zweistellige Millionensummen, findet im Grunde aber nur in Deutschland statt, der Marketingeffekt über die Grenzen hinaus hält sich in Grenzen. Drei große Programme – es ist nicht verwunderlich, dass man dadurch die DTM auf den Prüfstand stellt.

DTM: Alle Meisterautos von 1984 bis heute



Skandale: In diese Gemängelage ploppt der Skandal um angebliche Absprachen der Konzerne Daimler, VW, Audi, Porsche und BMW über Technik, Kosten und Zulieferer. Daneben ruft Daimler nach dem Abgasskandal mehr als drei Millionen Diesel-Fahrzeuge zurück, um die Autos nachzurüsten. Klar ist: Die immensen Kosten sind noch gar nicht absehbar. Nach ABMS-Informationen war der Skandal am vergangenen Freitag in einem Daimler-Meeting zur Zukunft des Motorsports ein entscheidender Katalysator für den Ausstieg. Politik: Zahlreiche Querelen haben die in dieser Saison ohne Frage sportliche Weiterentwicklung der DTM übertüncht. Dauerdiskussionen um Taktik-Spielchen einzelner Hersteller, Performance-Gewichte und zunehmende politische Zankereien hinter den Kulissen nerven die Beteiligten nur noch. Vor allem liefert das den Kritikern, die es auch im Daimler-Konzern gibt, immer wieder Futter. Starke Rennen, sinnvolle Neuerungen? Alles hinfällig und innerhalb des Konzerns nur schwer zu verkaufen, wenn über alles andere, nur nicht den Sport gesprochen wird.

DTM: Alle Mercedes-DTM-Autos

Autoren: Andreas Reiners, Bianca Garloff

Fotos: DTM / Formel E / Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen